Die Musik dazu hat die Agentur mit einem ihr bekannten Singersong-Writer gemacht, eingesungen haben das Lied die Kollegen von Römer Wildberger. "Und jetzt ist es zu seinem krassen Ohrwurm geworden", sagt Römer. Erstaunlich in Zeiten, in denen die Bürgern Politikern nur noch ungerne zuhören, weil sie ihre Sprache nicht verstehen (wollen).

Alex Römer hat das Lied für Senftleben mit seiner Agentur-Crew ersonnen.

Alex Römer

Das Stück kommt an. Auf Social Media teilen die Menschen das Lied fleißig, vor allem aber wird er auf allen bedeutenden Radiosendern des Bundeslandes gespielt und kommentiert. Die Moderatoren überlegen sich Quizspiele, die darauf basieren, wie den Polit-Check. "Welche Wahlkampfthemen Senftlebens tauchen im Song auf"? Alles in allem: viel kostenlose und gute PR, die super ins Profil des Mannes ("Ich bin Landei. Und das ist auch gut so") passt.

Die neue Love Brand der Konservativen

In Bremen hat Römer Wildberger ihre Kampagne zum Erfolg gebracht, in Brandenburg sind die Ewartungen für die Wahlen im Herbst hoch. Schon jetzt klopfen bei Römer Wildberger in Berlin CDU-Politiker anderer Bundesländer an. Wer das so ist, will Alex Römer nicht verraten.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.