Youtube-Contest :
Wer wird Germany's next Bundeskanzler?

Das Online-Casting-Format soll junge Leute für Politik begeistern und zum Wählen anregen. Mit in der Jury sitzt der Youtuber LeFloid. 

Text: Nadia Riaz

Mit in der Jury sitzt der Youtuber LeFloid.
Mit in der Jury sitzt der Youtuber LeFloid.

Um vor allem junge Leute zu motivieren, ihre Stimme bei der Bundestagswahl abzugeben, hat sich der Interessenverband "Die jungen Unternehmer" eine coole Aktion ausgedacht: den Youtube-Contest "Germany's next Bundeskanzler". 

Was muss man dafür tun?

Germany's next Bundeskanzler können alle werden, die zwischen 18-25 Jahre alt sind. Mit einem Vorstellungsvideo, das die eigene Vision für Deutschland ausdrückt, kann man sich bewerben. Ab dem 1. Juli können die User abstimmen. Alles läuft nach dem Tinder-Prinzip: Nach links wischen heißt gewählt, nach rechts abgewählt.

Alle Kandidaten müssen sich durch drei Challenges arbeiten, die jeweils online bewertet werden. Die erste Challenge heißt: "Nenne uns deine erste Amtshandlung als Kanzler/in für Deutschland". Zum Finale im September winkt ein Kanzler-Camp in Berlin, unter anderem mit Coaching von LeFloid. Wer es schafft, Germany's next Bundeskanzler zu werden, gewinnt ein Stipendium im Wert von 10.000 Euro.

Wer nicht unbedingt selbst mitmachen möchte, kann die Videos der Kandidaten auf der Webseite des Wettbewerbs durchstöbern und jemanden nominieren.

Gecastet wird mit: Ronja Kemmer (jüngste Abgeordnete im Bundestag), Nikolaus Blome (stellvertretender Chefredakteur der BILD-Zeitung), Hubertus Porschen (Bundesvorsitzender der jungen Unternehmer) und Youtuber Florian Mundt alias LeFloid, der mit über drei Millionen Abonnenten zu den erfolgreichsten Youtubern Deutschlands zählt.

Von Glow stammen Konzeptausarbeitung, Logo, Auftaktfilm, Website sowie Plakate für Schulen und Hochschulen.

Mehr zu der Aktion, gibt es in diesem Video:


Autor:

Nadia Riaz

Nadia Riaz ist Volontärin bei W&V und hat vorher Kommunikationswissenschaft, Europäische Ethnologie und Kunstgeschichte an der Universität Bamberg studiert. Interessiert sich vor allem für kreative Kampagnen und Marketing. In der Freizeit liest sie am liebsten ganz viele Bücher.