Die Zielgruppe der Teens & Twens sind eine der wichtigsten für McDonald’s Deutschland. "Seit jeher ist ein elementarer Bestandteil der Unternehmens-Philosophie, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen", erklärt Unternehmenssprecher Philipp Wachholz. "McDonald’s Deutschland möchte nicht nur auf die Ansteckungsgefahr mit der Immunschwäche hinweisen, sondern unterstützt mit der Aktion auch die Arbeit der Deutschen AIDS-Stiftung." Laut Robert-Koch-Institut leben in Deutschland in etwa 86.100 Menschen mit HIV. Davon haben sich 2.700 im Jahr 2017 infiziert. Die Deutsche AIDS-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensbedingungen von HIV-positiven und an AIDS erkrankten Menschen zu verbessern und leistet seit 1987 Aufklärungs- und Präventionsarbeit sowie finanzielle Unterstützung für bedürftige HIV-positive Menschen. 

Die Kampagne zum Welt-AIDS-Tag setzte McDonald’s Deutschland gemeinsam mit seiner PR-Lead-Agentur SALT Works umgesetzt. Der Clip wurde von Amoxi, einer Tochter der Soup-Film produziert. 


Autor:

Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.