Mehr Outdoor als Radio

Der Report untersucht unter anderem, welche Werbekanäle für die Ansprache besonders geeignet sind. So nimmt beispielsweise die Hälfte der Befragten mit Migrationshintergrund Outdoor-Werbung bewusst wahr, bei Befragten ohne Migrationshintergrund ist es nur ein Drittel. Umgekehrt ist das Radio zum Erreichen der Zielgruppe weniger geeignet, so YouGov. Nur 34 Prozent geben hier an, täglich Radio zu hören, während in der Vergleichsgruppe ohne Migrationshintergrund die Hälfte täglich Radio hört.

Testimonials sind beliebt

Auch unterscheiden sich die Interessen der verglichenen Gruppen teilweise deutlich voneinander. Das Interesse für Themen rund um Mode und Design ist in der Zielgruppe mit Migrationshintergrund mit 29 Prozent signifikant höher, als in der übrigen Bevölkerung (23 Prozent). Auch sollten Marken über den Einsatz von Testimonials nachdenken. Mehr als ein Viertel (28 Prozent) der Befragten mit Migrationshintergrund gibt an, dass Werbung mit Prominenten einen Einfluss auf ihr Kaufverhalten hat. In der Vergleichsgruppe sagen dies deutlich weniger (14 Prozent).

Einfluss auf die Markenwahrnehmung

Deutliche Unterschiede gibt es auch bei den Markenvorlieben, wie eine Auswertung der Daten zur Wahrnehmung von über 900 im YouGov BrandIndex getrackten Marken zeigt. So sind in Deutschland lebende Menschen mit Migrationshintergrund beispielsweise häufiger Kunden von H&M, Ikea oder Nike, besitzen häufiger ein Apple iPhone und sind auf Youtube und Instagram aktiver als Personen ohne Migrationshintergrund.

"Werbetreibende, die die Zielgruppe der Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland nicht individuell angehen und deren Bedürfnisse in der Werbung nicht beachten, verlieren wertvolles Potenzial und verschwenden Ressourcen", sagt Holger Geißler, Head of Research bei YouGov. Einfach nur Werbetexte zu übersetzen reiche nicht aus. Eine gezielte Ansprache sei nur mit der genauen Kenntnis der Zielgruppe möglich. Deshalb gibt der Report auch Auskunft darüber, wie Marken Werbung und Werbeformate gestalten sollten, um Menschen mit Migrationshintergrund besser zu erreichen.  

Den Report kann man sich unter yougov.de/reports/werbewahrnehmung kostenlos herunterladen. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.