"Unsere Beziehung mit dem Kunden beginnt in dem Moment, wo sie an Starbucks denken", sagt Brewer. "Sie stehen über ihren Barista jeden Tag mit uns in Kontakt und die Qualität in ihrem Becher nehmen sie mit. Ihr dritter Platz ist überall da, wo die Kunden unseren Becher halten. Egal wo sie hingehen, nachdem sie unsere Läden verlassen - dieses Gefühl von Umsorgtsein soll mit ihnen gehen. Und in einer zunehmend hektischen und fordernden Welt ist es genau dieses Gefühl, das den dritten Platz wachsen lässt."

Auf dem Aktionärstreffen verkündete Starbucks zudem, 100 Millionen Dollar Risikokapital in Valor Siren Ventures zu investieren. Ziel sei es, die nächste Generation von Verticals im Lebensmittel- und Handelssegment zu fördern, die für Starbucks zunehmend relevant würden.   

"Starbucks ist eine andere Art von Unternehmen und wir waren das seit unserer Gründung", so Brewer. "Unser langfristiger Wachstumsplan beruht auf dem festen Glauben, dass das Streben nach Gewinn und das Bestreben, Gutes zu tun, in keinem Konflikt stehen. Wir sind Teil des täglichen Lebens von Millionen von Menschen in aller Welt. Und ich glaube, wir sind auf einzigartige Weise positioniert, die beständigste Brand aller Zeiten zu sein."


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.