W&V Best Practice Marketing Summit 2015 :
Wie viel Buzzword-Bingo verträgt unsere Branche?

Und da waren sie wieder, die Buzzwords und der Bullshit-Bingo: Der W&V-Kommentar von Daniel J. Hanke über zu viel Marketing-Geschwafel ist auf viel Zustimmung gestoßen. Das Thema wird auch den W&V Best Practice Marketing Summit beschäftigen.

Text: W&V Redaktion

- 1 Kommentar

Und da waren sie wieder, die Buzzwords und der Bullshit-Bingo: Der W&V-Kommentar von Daniel J. Hanke über zu viel Marketing-Geschwafel bei der Digitalkonferenz "Bits & Pretzels" in München ist auf viel Zustimmung gestoßen. Wie viel Trend-Sprech tut unserer Branche eigentlich gut? Das macht W&V zu einem der Themen beim Best Practice Marketing Summit 2015 in München. "GenY, Content Marketing & Co.: Vom Unsinn der Buzzwörter und was eine gute Markenstrategie wirklich ausmacht": Darüber spricht Marketing-Youngster und Buchautor Dominic Multerer in seiner Keynote. Die W&V-Konferenz findet am 22. Oktober im Hochhaus der "Süddeutschen Zeitung" statt. Hier gibt es weitere Informationen zu Programm und Referenten.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



1 Kommentar

Kommentieren

Anonymous User 30. September 2015

Die Klage über zu viele "Buzzwords" ist besonders lustig, wenn man selbst solche Wortungetüme in die Welt wirft: W&V BEST PRACTICE MARKETING SUMMIT 2015. ;-)

Diskutieren Sie mit