Frühbucherkampagne :
Wohin mit dem Weihnachtsgeld? Weg.de

Am 25. Dezember, wenn alle Geschenke, Gutscheine und Kuverts geöffnet wurden, startet Weg.de seine Kampagne für die Frühbuchersaison.

Text: Susanne Herrmann

Außenwerbemotiv von Weg.de: Nach Weihanchten ist vor dem Urlaub.
Außenwerbemotiv von Weg.de: Nach Weihanchten ist vor dem Urlaub.

An den Weihnachtsfeiertagen wird viel Geld ausgegeben - und viel bekommt man auch. Dazu gucken die Deutschen gern fern, wenn es etwas ruhiger ist. Eine perfekte Kombi für Weg.de: Ab 25. Dezember strahlen die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe die Spots des Reiseportals aus (Weg.de-Mutterfirma Comvel gehört zur P7S1-Digital-Investment-Firma SevenVentures). Wer also nicht weiß wohin mit dem ganzen Weihnachtsgeld, kommt da vielleicht auf Urlaubsideen.

Weitere Maßnahmen der kanalübergreifenden Werbekampagne sind Out-of-Home-Werbestellen in Großstädten ab Januar, digitale Kommunikation und interaktive Social-Media-Aktivitäten. Die Kampagne hat Weg.de zufolge ein achtstelliges Gesamt-Brutto-Mediavolumen.

Vermittelt werden soll vor allem die Botschaft, dass es sich lohnt, jetzt schon für 2018 zu buchen - "Frühfreude pur!" -, weil es Frühbucherrabatte mit bis zu 50 Prozent und Gutscheinaktionen mit bis zu 200 Euro Wert gibt.

"Wer immer das Doppelte gibt – zahlt jetzt nur die Hälfte", daher die Aussage der TV-Spots. Der greift damit noch einmal das Arbeitsjahr auf, an dessen Ende gefühlt die Erschöpfung grassiert - daher auch der Fernsehgenuss auf dem Sofa.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Wir sind überzeugt, dass Menschen, die jeden Tag immer alles geben, auch den besten Urlaub verdient haben", sagt Weg.de-Head-of-Brand-Managerin Anna Kurmulis. Jeder brauche diese Pausen, sagt sie. Da es nach Silvester für die meisten wieder Vollgas weitergeht, sei es doch eine eine schöne Motivation samt der Vorfreude, wenn man in den ruhigeren Tagen den Jahresurlaub 2018 plane.

Helden des Alltags und das "Grundrecht auf Urlaub" waren bereits Themen der Frühjahrskampagne von Weg.de, die mit fünf Spots im April lief. Die Kreation kam von der Agentur Blood, Hamburg, die auch das Logo überarbeitete. Die aktuelle Kampagne wurde auf Basis der vorigen von der Münchner Agentur Who's Mark weiterentwickelt.

Weg.de gehört künftig zur niederländischen Lastminute.com Group, die Webseiten wie Lastminute.com, Bravofly oder Jetcost betreibt. Zum 1. Januar 2018 übernimmt sie nach eigenen Angaben Weg.de-Betreiber Comvel vom Medienkonzern ProSiebenSat.1 für insgesamt 12 Millionen Euro. Der Münchener Fernsehkonzern hatte Anfang des Jahres angekündigt, sich von seiner Reisesparte trennen zu wollen, da erwünschte Synergien mit dem Fernsehgeschäft zuletzt schwanden. Nun sucht ProSiebenSat.1 noch einen Abnehmer für seinen Reiseveranstalter Tropo.  


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.