Im Vorfeld des Projektes stand eine intensive zweijährige Analyse- und Beratungsphase durch Premedia, in der die Marketingprozesse länderübergreifend evaluiert wurden. Indem alle Akteure auf dieselbe Datenbasis zugreifen, soll der Content strukturiert werden. "Im täglichen Arbeitsprozess kann effizienter gearbeitet werden, weil zeitraubende, manuelle Aktivitäten nicht mehr anfallen. Mitarbeiter können sich so wieder vermehrt auf relevante Aufgaben konzentrieren.", sagt Wolfgang Erlebach, Geschäftsführer von Premedia.

Personalisierung durch Daten

Thomas Saliger, Marketingleiter bei XXXLutz, sieht einen großen Vorteil: "Wir wollen Marketing in Zukunft noch personalisierter und automatisierter betreiben, an jedem Touchpoint entlang der Customer Journey. Mit unserem Pool von mehr 8 Mio. Assets kann dies nur datengetrieben, mit einer auf uns abgestimmten IT-Lösung, funktionieren." Alle am Marketing beteiligten Personen – verschiedene Agenturen, Übersetzer, Fotografen etc. – werden nahtlos in den Prozess eingebunden und der Status einzelner Aktionen ist jederzeit transparent einseh- wie nachvollziehbar.

Erst vergangenes Jahr machte die XXXLutz-Gruppe von sich reden, nachdem sie den Möbeldiscounter Poco übernahm und nun, nach eigenen Angaben, die drittgrößte Einrichtungsgruppe weltweit ist.


Autor:

Marina Rößer © privat
Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.