Damit die Kunden dabei den Überblick über den Inhalt ihres Kleiderschranks behalten, wurde die Wunschliste im Zalando Fashion Store erweitert. Zu sehen sind jetzt automatisch alle Artikel, die man bei Zalando gekauft hat. Kunden können außerdem Artikel in ihre "virtuelle Garderobe" hochladen, die sie anderswo gekauft haben, um sie auf Zalando einzutauschen. 

ZalandoApp

Der E-Commerce-Konzern will aus den gebrauchten Stücken ein qualitätsgeprüftes, tagesaktuelles Sortiment für den Fashion Store kuratieren. Im Zuge der Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit testet das Unternehmen dabei auch den Versand aller Pre-owned Bestellungen ohne Verwendung von Kunststoff-Verpackungen, statt dessen wird recyceltes Papier verwendet.

Ab Oktober in weiteren Ländern

Der Start von Pre-owned ist für Zalando ein wichtiger strategischer Schritt: "Millionen von Kunden besuchen Zalando bereits täglich, um personalisierte Inspiration, Beratung und Unterhaltung zu finden. Pre-owned is ein Schlüsselprojekt, um das Kundenerlebnis auf unserer Plattform noch besser zu machen", sagt Robert Gentz, Mitgründer und Co-CEO des Unternehmens.

Der Start des Angebots wird von der Marketingkampagne "Deine Welt des(Ein)tauschens" begleitet. Die Kampagne wird auf Zalando-eigenen Kanälen und auf Social Media in allen Märkten, in denen das Angebot verfügbar ist, zu sehen sein. Das werden insgesamt sechs sein – denn im Oktober wird Zalando Pre-owned auch in Belgien, Frankreich, Polen und den Niederlanden ausgerollt. 



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde