Agenturen betreuen Media-Spendings in Höhe von 320 Milliarden Dollar

RECMA-Ranking: Das weltweite Mediageschäft ist im vergangenen Jahr um 9,2 Prozent auf 319,8 Milliarden US-Dollar angewachsen. Als Marktführer behauptet sich Starcom MediaVest unter Führung von Laura Desmond hauchdünn vor OMD.

Text: Markus Weber

19. Jul. 2012

Das gesamte Geschäftsvolumen im weltweiten Mediabusiness ist im vergangenen Jahr um 9,2 Prozent auf 319,8 Milliarden US-Dollar angewachsen. Als Marktführer unter den Agenturen konnte sich dabei Starcom MediaVest hauchdünn vor dem Konkurrenten OMD behaupten. Beide bringen es auf einen Marktanteil von 10,7 Prozent, wobei die Nummer Eins Billings in Höhe von 34,288 Milliarden US-Dollar betreut und OMD 34,111 Milliarden. Das ergibt sich aus dem neuen RECMA-Ranking der "Global Billings 2011".

Unter den Top Ten gab es keine Veränderungen. Lediglich auf den Rängen 12 und 13 haben die beiden Networks Vizeum und Maxus ihre Plätze getauscht. Und hier ist die Liste:

  1. Starcom MediaVest (34,288 Mrd. US-Dollar)
  2. OMD (34,111 Mrd.)
  3. ZenithOptimedia (31,896 Mrd.)
  4. Mindshare (29,237 Mrd.)
  5. Mediacom (27,913 Mrd.)
  6. Carat (27,074 Mrd.)
  7. MEC (25,128 Mrd.)
  8. UM (17,144 Mrd.)
  9. MPG (17,046 Mrd.)
  10. Initiative (13,021 Mrd.)
  11. PHD (10,658 Mrd.)
  12. Maxus (6,875 Mrd.)
  13. Vizeum (6,240 Mrd.)

Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit