Werbewirkung :
AIM-Ranking: So wirksam werben 1&1, Nespresso und Ebay in Print

Der Ad Impact Monitor der Verlage konnte für das Jahresende vor allem in den Bereichen IT, Handel, Getränke, Automobil und Kosmetik effiziente Printwerbung ausmachen.

Text: Petra Schwegler

Im AIM-"10x10 Ranking" für den Dezember können die Anzeigenmotive von 1&1, Ebay, Nespresso, Krombacher, VW und Alpecin punkten – in sehr unterschiedlichen Kategorien. Wobei 1&1 einmal mehr auf verschiedenen Spitzenplätzen rangiert, und Ebay mit Kampagnen zur Weihnachtszeit gleich mehrfach abräumt. Der von 13 Verlagen finanzierte Ad Impact Monitor bietet Erkenntnisse über Kommunikationsleistung, Aktivierungsniveau und das Wirkung von Printmotiven. Für das Jahresende konnte er vor allem in den Bereichen IT, Handel, Getränke, Automobil und Kosmetik effiziente Printwerbung ausmachen.

Die Details: Insgesamt wurden im Dezember 120 Motive im AIM-Anzeigentracking untersucht, wobei zum ersten Mal Motive von Germanwings, Randstadt, Transparo, Orthomol und Walbusch sowie ein Beihefter von Jaguar mit erhoben wurden. Zudem sind Zurich und Roland seit längerer Pause wieder mit einem Motiv im AIM-Anzeigentracking vertreten. 1&1 kann dabei gleich mit zwei Motiven in den aktuellen Rankings bestehen und steht damit einmal mehr auf dem Stockerl: Zum einen findet sich die Anzeige von "1&1 All-Net-Flat" bei der "Recognition" auf Platz eins und bei der "Aktivierung" (Actions taken/planned) und der "sofortigen Markenerkennung" auf Platz drei. Zudem kann das Motiv bei der sofortigen Markenerkennung überzeugen – unterschiedlich gut bei den verschiedenen Altersklassen, am besten bei den 30- bis 49-Jährigen.

Spitzenreiter bei der "sofortigen Markenerkennung" der Teens und Twens ist eine andere Anzeige von 1&1, nämlich die von "1&1 DSL Internet und Telefon". Bei allen Befragten steht sie bei der Markenerkennung auf Platz zwei und kann zudem mit dem dritten Platz bei der "Recognition" aufwarten. Das Motiv von Nespresso-Kaffee kann sowohl bei der "Gestaltung" (Appeal) als auch der "Originalität" am meisten überzeugen. Die Reklame belegt bei beiden Kriterien den Spitzenplatz. Bei der "Unverwechselbarkeit" steht das Nespresso-Motiv hinter der Anzeige für Alpecin Coffein Shampoo auf Platz zwei.

Sieger bei der "Aktivierung" ist Ebay. Das Online-Auktionshaus belegt mit seinen Anzeigen zum "Ebay Feed" gleich Platz eins und zwei. Abgerundet werden die Siegermotive von einem ersten Platz der Anzeige für den VW-Caddy bei der Glaubwürdigkeit und der Anzeige von Krombacher-Pils bei der "sofortigen Markenerkennung", wo das Motiv nicht nur bei allen Befragten, sondern auch bei den 30- bis 49-Jährigen und den über 50-Jährigen an erster Stelle steht. Außerdem kann es mit einem zweiten Platz bei der "Recognition" und einem dritten Platz bei der "Unverwechselbarkei"t aufwarten. Außer den genannten Motiven von 1&1 und Krombacher sind zudem in allen Altersgruppen unter den Top zehn Motiven nach sofortigen Markenerkennung Anzeigen von Alpecin, VW und Mercedes-Benz zu finden.

Es gibt aber auch Motive, die nur in einer bestimmten Altersgruppe unter den Top Ten auftauchen und damit gewisse generationsspezifische Präferenzen erkennen lassen. Dazu zählen AIM zufolge Anzeigen von Esprit und Tamaris bei den 14- bis 29-Jährigen, von C&A bei den über 30-Jährigen oder von Kärcher bei den über 50-Jährigen.

AIM-Geschäftsführer Bernhard Willer zieht folgendes Fazit: "Die aktuellen Ergebnisse des AIM Anzeigentrackings zeigen einmal mehr, dass Print-Anzeigen nicht nur für Produkte aus der Offline-Welt funktionieren, sondern sich auch sehr gut für Internet-orientierte Marken eignen – wie die breite Präsenz der 1&1 Motive auf den Spitzenplätzen sowie die Siegerpositionen der eBay-Anzeigen in punkto Handlungsaktivierung eindrucksvoll belegen." Die kompletten Daten der 10x10 Rankings vom Dezember 2013 können ab sofort auf der AIM-Website eingesehen werden.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.