"Akte Ex": Neuer Krimi für die "Heiter bis tödlich"-Schiene

Mehr Verbrechen für den Vorabend: Nach "Hubert & Staller" und "Alles Klara" bringt der MDR bereits die dritte Produktion in die "Heiter bis tödlich"-Schiene der ARD ein. Mit dabei: "Polizeiruf-Star Isabell Gerschke.

Text: Lisa Priller-Gebhardt

Die Schmunzel-Krimi-Reihe der ARD wird weiter ausgebaut: Nach Ostern laufen die Dreharbeiten zur neuen Serie "Akte Ex" an. Das verrät MDR-Programmchefin Fernsehfilm, Serie, Kinder, Jana Brandt im "Kontakter"-Interview. "Bei diesem Projekt wollen wir neben Krimi und Humor auch einen starken Beziehungsaspekt einbauen. Die Ermittlerin bekommt einen Kollegen an die Seite gestellt, mit dem sie ein Verhältnis hatte. So erklärt sich auch der Formatname", so Brandt im Interview. In der Hauptrolle spielt Isabell Gerschke, die derzeit noch als junge Kommissarin an der Seite von Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler im Polizeiruf 110 zu sehen ist.

Starttermin für die dritte Produktion, die der MDR in die "Heiter bis tödlich"-Reihe einbringt, ist der 18. September. Am 5. April geht "Alles Klara" mit Wolke Hegenbarth an den Start. Von "Hubert & Staller" wird derzeit die zweite Staffel gedreht.


Autor:

Lisa Priller-Gebhardt
Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.