Ansporn für Olli Kahn? "Sport Bild“ schafft neuen Twitter-Award

Der "Sport Bild Twitter-Award“ wird erstmals am 27. August verliehen. Er ehrt den besten Twitter-Profi auf Medienseite. Auch Sport-Promis können mit Twittern einen Preis abräumen...

Text: Petra Schwegler

04. Jul. 2012

"Sport Bild“ ehrt den besten Twitter-Profi auf Medienseite – mit einem neuen Medienpreis: der "Twitter-Award“. Eine Experten-Jury wählt den Preisträger aus, der "Sport Bild Twitter-Award“ wird im Rahmen eines Workshops des Springer-Titels für Social-Media-Experten vergeben. Die Veranstaltung findet am Montag, 27. August, in Hamburg statt. Sie soll nach Verlagsangaben Vertretern deutscher Sport-Redaktionen "einen breiten Erfahrungsaustausch“ bieten. Unter anderem wird auch Rowan Barnett, Deutschland-Chef von Twitter, dabei sein.

Mit exklusiven News, einzigartigen Fakten und Vor-Ort-Eindrücken machen immer mehr Sportexperten von sich reden – seit der EM auch ZDF-Kommentator und Ex-Nationaltorwart Olli Kahn. Er hat aber erst zarte Gehversuche beim Kurznachrichtendienst hinter sich und hat sich dabei ("Deutschland wird #Europameister") nicht mit Ruhm besudelt. Vielleicht ist der neue Award ja ein Ansporn für den ehrgeizigen Kahn und seine Twitter-Aktivitäten…

Überhaupt richtet "Sport Bild“ den Blick mehr auf das Geschehen im Social Web. Auch beim "Sport Bild-Award 2012“, der auch am Abend des 27. August gefeiert wird, gehe es um Social Media, kündigt Springer an: Ab sofort vergebe Europas größtes Sportmagazin im Rahmen der Veranstaltung einen Award in der neuen Kategorie "Social Media“. Dieser Preis soll an einen prominenten Sport-Star gehen, der sich im Bereich der Kommunikation mit Fans und Followern im vergangenen Jahr besonders hervorgetan habe. Nach der EM, die die Uefa mit einem täglichen Social-Media-Profil aller Spieler begleitet hat, dürfte die Auswahl groß sein. Selbst Boris Becker schaltete sich mit täglichen Tweets zur Uefa Euro 2012 ein...

Hier noch die Szene aus der EM-Phase im ZDF, als die Social-Media-Redakteurin Kahns ersten Tweet absetzte...


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit