Rechte-Deal mit der Uefa :
ARD und ZDF übertragen Fußball-EM 2020

Bei der Uefa Euro 2020 sind ARD und ZDF wieder am Ball: Die Öffentlich-Rechtlichen übertragen 51 Spiele aus erstmals 13 Ländern live.

Text: Petra Schwegler

Bei der Uefa Euro 2020 sind ARD und ZDF wieder am Ball: Die Öffentlich-Rechtlichen übertragen 51 Spiele aus erstmals 13 Ländern live.
Bei der Uefa Euro 2020 sind ARD und ZDF wieder am Ball: Die Öffentlich-Rechtlichen übertragen 51 Spiele aus erstmals 13 Ländern live.

Anpfiff bei ARD und ZDF für die Spiele der Uefa Fußball-Europameisterschaft 2020: Die öffentlich-rechtlichen Sender werden auch dieses Kicker-Event live übertragen. ARD und ZDF haben über ihre gemeinsame Sportrechteagentur SportA den Rechte-Deal mit der europäischen Fußball-Vereinigung abgeschlossen.

Noch müssen die Gremien der Sender die Vereinbarung abnicken. Was ARD und ZDF dafür bezahlen, auch in vier Jahren wieder zu zeigen, wie 24 Mannschaften in 51 Spielen den Europameister ermitteln – unklar. Sowohl ZDF-Intendant Thomas Bellut als auch ARD-Programmdirektor Volker Herres versichern in der gemeinsamen Mitteilung vom Mittwoch, dass die beiden Sender bei der EM-Berichterstattung noch enger zusammenarbeiten und dadurch Kosten einsparen wollen.

Nach den zahlreichen Quotenhöhepunkten in diesem Sommer bei der Fußball-EM in Frankreich ist allerdings klar, dass die Öffentlich-Rechtlichen ein großes Interesse daran gehabt haben, die Rechte mit Mitteln aus dem Gebührentopf wieder zu sichern. Noch dazu, weil die Uefa Euro 2020 eine besondere Fußball-Europameisterschaft wird. Sie findet im Juni und Juli 2020 zum 60-jährigen Jubiläum des Turniers erstmalig in 13 europäischen Ländern statt.

Fußball-EM 2020 über 13 Länder hinweg

In München werden dabei drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale ausgetragen. Die Halbfinals und das Finale werden im Wembley-Stadion in London gespielt. Die weiteren Spielorte sind Amsterdam, Baku, Bilbao, Brüssel, Budapest, Bukarest, Dublin, Glasgow, Kopenhagen, St. Petersburg und Rom. Die deutsche Elf kann maximal sieben Spiele bestreiten.

Neben den Live-Übertragungen können ARD und ZDF 2020 von allen EM-Spielen übrigens umfassend zeitversetzt berichten. Der Vertrag sei plattformneutral und umfasse auch das Internet und Social-Media-Auftritte, heißt es dazu von den Sendern. Auch die ARD-Radioprogramme dürfen alle Partien übertragen.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.