ARD will BR-Kabarett "Klugscheisser“ ins Erste hieven

Die Zeitschiene nach 22 Uhr bleibt bei der ARD heiß umkämpft. Neben Talks will der BR nun Kabarett mit Monika Gruber, Bruno Jonas und Rick Kavanian dort platzieren.

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

Die Diskussion um die Zukunft der ARD-Talkleiste und der Wahl der Sendeplätze ist schon groß genug; der W&V-Schwestertitel „Kontakter“ hat in seiner Ausgabe von dieser Woche einen Stand der Diskussionen und Spekulationen aufgezeigt. Neben Talkern und Dokumentarfilmern buhlt nun aber auch noch der BR um einen der späten Sendeplätze im Ersten. Er will dort Kabarett platzieren.

So bestätigt der BR: "Der Bayerische Rundfunk freut sich, dass die ARD-Programmdirektion die ‚Klugscheisser‘ auf einem prominenten Sendeplatz im Ersten einplanen möchte. Es ist verabredet, dass die innovative Satireshow 2014 im Gemeinschaftsprogramm platziert wird.“ Bis dahin sollen Monika Gruber, Bruno Jonas und Rick Kavanian ihre „Beratungsagentur für zündende Polit-PR“ im Bayerischen Fernsehen weiterführen, so die Münchner.

Gruber würde so auch Teil des Ersten, nachdem schon das ZDF die zotige Niederbayerin mit „Leute, Leute“ an sich gebunden hat. Sechs Folgen sind in der ARD von den "Klugscheissern" geplant. ARD-Programmdirektor Volker Herres betont: "Mit diesem Format wird ein junges, freches Konzept angeboten, das ein generationenübergreifendes Publikum ansprechen soll. Nach dieser einstimmigen Programmentscheidung der ARD hat Das Erste im nächsten Jahr neben dem 'Satire Gipfel' mit Dieter Nuhr ein weiteres renommiertes Satireformat im Programm."

Welcher Sendeplatz nun genau gemeint ist – dazu schweigt sich der BR noch aus. Gerüchten zufolge schwebt der ARD-Anstalt der Sendeplatz montags um 22.45 Uhr vor – eine Zeitschiene, die offenbar auch Reinhold Beckmann für sich haben möchte, der seit seinem Wechsel mit „Beckmann“ auf den Donnerstagabend ins Quotentief gesunken ist.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit