#MeToo bei Extra 3 :
Armin Rohde und Extra 3 drehen den Spieß um

Was wäre, wenn Frauen die neuen Männer wären? Das spielt der Schauspieler Armin Rohde durch.

Text: W&V Redaktion

"Verdient Ihre Frau nicht genug, dass Sie arbeiten müssen?" Armin Rohde erlebt den Rollentausch. Satire-Clip von Extra3, der das #MeToo-Problem sehr deutlich macht.
"Verdient Ihre Frau nicht genug, dass Sie arbeiten müssen?" Armin Rohde erlebt den Rollentausch. Satire-Clip von Extra3, der das #MeToo-Problem sehr deutlich macht.

Armin Rohde, 62, erlebt in einem Video des Satire-Magazins Extra 3 die verkehrte Welt. Als rülpsender Macho schläft er vor dem Fernseher ein. Und träumt von einem Bewerbungsgespräch, bei dem die Chefin den Chauvi gibt: "Verdient Ihre Frau nicht genug, dass Sie nebenbei arbeiten müssen?" Im Fitnessstudio klagt er dann einem Kumpel sein Leid, als der fragt, wie das Vorstellungsgespräch war: "Frag mich nicht! Die hat voll einen auf dicke Bluse gemacht."

Daheim schaut die Frau Fußball im Fernsehen: Eine BVB-Trainerin namens Jutta Faulstich wird auf die Tribüne verwiesen - weil sie die "männliche Linienrichterin" beleidigt hat. Die wird von Sportmoderator Waldemar Hartmann gespielt.

Zu dem Clip "It's a Women's World" schreibt das Magazin am Mittwoch ironisch bei Facebook: "Dass Frauen wegen sexueller Belästigung immer gleich so hysterisch werden müssen. Haben bestimmt alle ihre Tage. #metoo".

Das Schlagwort "#metoo" ("Ich auch") wird nach der Missbrauchsaffäre um den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein von Frauen genutzt, um auf das Ausmaß von Sexismus und Übergriffen hinzuweisen. (dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.