Auf einen Blick reagiert auf Sehgewohnheiten :
Bauer-TV-Magazin stellt ZDF Neo auf eine Stufe mit RTL

Immer mehr Frauen über 50 gucken ZDF Neo - das Bauer-Programmie Auf einen Blick wertet daher den ZDF-Ableger im Programmteil auf.

Text: W&V Redaktion

Immer wieder gewinnt der ZDF-Ableger ZDF Neo inzwischen das Rennen um die Zuschauer – und lässt dabei sogar große Privatsender wie ProSieben oder Sat.1 mit Wiederholungen von Krimiklassikern hinter sich. Das Bauer-TV-Magazin Auf einen Blick passt nun als erste TV-Zeitschrift den Programmteil an die veränderten Sehgewohnheiten an - und hebt ZDF Neo auf eine Stufe mit großen Sendern wie RTL. Der ZDF-Kanal scheint jetzt für Leser so groß auf wie etwa ProSieben oder Sat.1.

Vor allem die "Marktanteilsentwicklung" der Sender in der Zielgruppe des Programmies - weiblich, 50 plus – führt Bauer als Begründung für den Schritt an. Dort gewinne ZDF Neo stetig an Bedeutung und liege mittlerweile bei 4,0 Prozent Marktanteil. "Auf einen Blick demonstriert so ganz praktisch seine Zielgruppenkenntnis – das Magazin ist nicht nur dicht am Fernsehpuls, sondern auch an seinen Lesern, deren Bedürfnisse sich stetig ändern", heißt es vom Team um Chefredakteur Jan von Frenckell.

Die Veränderung des Programmteils wird erstmals In auf einen Blick, Ausgabe 30 (EVT 26.07.) umgesetzt. Eine Ausweitung auf weitere wöchentliche TV-Magazine der Bauer Media Group werde parallel geprüft, teilt das Hamburger Medienhaus weiter mit.

Für ZDF Neo dürfte die Aufwertung im Programmie nicht unerheblich sein: Mit einer verkauften Auflage von 751.114 Exemplaren (IVW I/2018) ist Auf einen Blick die Nummer 1 im Einzelhandel bei den wöchentlichen Zeitschriften Deutschlands. Auch nutzt die Zielgruppe des Senders noch Programmzeitschriften zur Orientierung. 

Jetzt mit mehr und ausführlicheren Infos zu ZDF Neo.

Jetzt mit mehr und ausführlicheren Infos zu ZDF Neo.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.