Handelsaktion :
Black Friday findet auch bei Instyle statt

Der Burda-Titel bringt erstmals zu der internationalen Handelsaktion ein eigenes Special mit Angeboten bekannter Unternehmen auf den Markt.

Text: Manuela Pauker

Instyle lockt zum Black Friday mit 72 Angeboten.
Instyle lockt zum Black Friday mit 72 Angeboten.

Der Begriff "Black Friday" war in Deutschland bis vor Kurzem ziemlich negativ belegt: Viele denken wohl doch eher an den fatalen Börsencrash im Oktober 1929. Dabei ist der Black Friday, zumindest in den USA, längst zum Synonym für ungebremste Shopping-Freude geworden. In den Staaten jedenfalls ist es der Tag mit dem stärksten Umsatz im Einzelhandel.

Hierzulande gewinnt der Black Friday, sowohl im Einzel- als auch im Online-Handel, ebenfalls zunehmend an Bedeutung. Die Tatsache, dass viele Anbieter zusätzlich mit Rabatten locken, befeuert die vorweihnachtliche Einkaufslust noch zusätzlich.

Die Kreditkarte glüht schon vor

Auch im Printbereich hält der Black Friday, der diesmal auf den 24. November fällt, Einzug: Burdas Fashion- und Lifestyle-Titel Instyle bringt zu diesem Anlass am 11. November erstmals ein Special auf den Markt. In dem Instyle Black Shopping Friday Special werden auf rund 32 Seiten alle 72 Angebote und Aktionen aufgelistet, die das Burda-Blatt an Land gezogen hat – in erster Linie aus den Bereichen Mode, Beauty, Lifestyle und Technik.

Zu den Marken, die im Instyle-Special Rabatte und Extras anbieten, zählen About You, Drykorn, Clinique, GHD, Escada, Estée Lauder, S.Oliver, Bering und Foodist. Einzulösen sind die Angebote sowohl online als auch im stationären Handel.

Mit dem Special will Instyle den Leserinnen eine Orientierung im Dschungel der Aktionen an diesem Tag bieten – und sich zugleich als "kundennahes Fashionmagazin" etablieren, so Elfi Langefeld, Managing Director Burda Style Luxury. Begleitet wird das Special online.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde