Streit mit Erdogan :
Böhmermann kommt am 12. Mai wieder

Die Pause endet am 12. Mai. Dann will Komiker Jan Böhmermann mit einer neuen Folge seiner TV-Satire "Neo Magazin Royale"
ins Fernsehen zurückkehren.

Text: W&V Redaktion

Jan Böhmermann will am 12. Mai wiederkommen. Und wohl auch für Spotify wirken.
Jan Böhmermann will am 12. Mai wiederkommen. Und wohl auch für Spotify wirken.

Die Pause endet am 12. Mai. Dann will Komiker Jan Böhmermann mit einer neuen Folge seiner TV-Satire "Neo Magazin Royale"
ins Fernsehen zurückkehren. Auf der Facebook-Seite der Sendung wurde am Montag der Termin der Aufzeichnung am 11. Mai bestätigt. Die
Ausstrahlung im Sender ZDFneo ist einen Tag später vorgesehen. Ein ZDF-Sprecher sagte am Montag in Mainz, es bleibe bei dieser Planung.
Danach seinen vier Ausgaben bis zum 2. Juni geplant, dann beginne die Sommerpause. Der Gast und das Thema der Sendung am 12. Mai stünden bisher nicht fest. In der Facebook-Nachricht verlost "Neo Magazin Royale" zwei Tickets für die Aufzeichnung.

Indes steht fest, dass Olli Schulz und Jan Böhmermann ihre gemeinsame Radioshow "Sanft & Sorgfältig" bei Radioeins nach drei Jahren einstellen werden. Doch es könnte bald wieder was auf die Ohren geben: Wie unter anderem der Branchendienst "dwdl" meldet, könnte das Duo in Zukunft beim Streamingdienst Spotify zu hören sein.

Böhmermann hatte vor knapp vier Wochen gewaltigen Wirbel mit einem Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan entfacht. Damit wollte er nach eigenen Angaben den Unterschied zwischen erlaubter Satire und verbotener Schmähkritik darstellen. Die Bundesregierung gab darauf dem Wunsch der Türkei nach Strafverfolgung gegen Böhmermann wegen Beleidigung eines Staatsoberhauptes statt. Der Präsident hatte auch selbst Strafanzeige wegen Beleidigung gestellt. Die Staatsanwaltschaft Mainz prüft derzeit die Anzeigen.
Böhmermann hatte am 16. April eine Pause angekündigt. ZDFneo zeigt in der Zwischenzeit alte Folgen der Talkshow "Schulz & Böhmermann".

dpa


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


Aktuelle Stellenangebote