Studie von Bauer :
Bravo Girl weiß, was Mädchen wünschen

Wenn es um den Kauf von Beauty-Produkten geht, holen sich Mädchen gerne Tipps von Freundinnen. Die "Beauty Studie 2017" von "Bravo Girl" gibt preis, in welchen Medienkanälen sich Girlies informieren. 

Text: Manuela Pauker

18. Apr. 2017

Bauers "Beauty Studie 2017" von "Bravo Girl" gibt preis, in welchen Medienkanälen sich Girlies informieren.
Bauers "Beauty Studie 2017" von "Bravo Girl" gibt preis, in welchen Medienkanälen sich Girlies informieren.

Die beste Freundin ist für Mädchen wichtig. Für Kosmetikmarken aber auch – das zeigt die Beauty Studie 2017, die der Bauer-Titel "Bravo Girl" jetzt veröffentlicht hat. 

Denn wenn es darum geht, sich Ratschläge in Sachen Schönheit zu holen, haben Empfehlungen von Freunden eben doch sehr viel Gewicht: Von den rund 6800 Befragten des hauseigenen "Youth Insight Panels" gaben 62 Prozent der 10- bis 15-Jährigen an, auf Freunde zu hören, wenn es um das Ausprobieren neuer Marken geht; bei den 15- bis 20-Jährigen sind es 58 Prozent.

Auf Empfehlungen von Influencern wird etwas weniger gehört: Bei den Jüngeren vertrauen 43 Prozent auf deren Tipps, bei den Älteren 37 Prozent. Die wichtigsten Gründe, eine neue Beauty-Marke zu testen, kommen aber von den Nutzerinnen selbst: Jeweils rund zwei Drittel haben entweder schlicht "Lust auf was Neues" – oder sind unzufrieden mit ihrer alten Marke.

Welche Medienkanäle für Beauty-Tipps wichtig sind

Wenn es um Beauty-Tipps geht, haben die verschiedenen Medienkanäle deutlich mehr  Bedeutung. Youtube ist hier unschlagbar, besonders bei den Jüngeren: 84 Prozent suchen Kanäle von Youtubern wie Bibi oder Dagi Bee auf, um das Einmaleins des Schminkens zu erlernen.

Zeitschriften werden zu diesem Zweck von 72 Prozent der  10- bis 14-Jährigen und von 58 Prozent der 15- bis 20-Jährigen genutzt, Instagram von 66 bzw. 60 Prozent. Das Fernsehen spielt mit um die 30 Prozent hier nur eine sehr geringe Rolle – da sind die Freunde auch hier deutlich wichtiger: 65 Prozent der 10- bis 15-Jährigen bitten sie um Hilfe.

Warum Instagram eine große Rolle spielt

Für den Imageaufbau eines Produkts ist den Unternehmen die Präsenz in den sozialen Medien allerdings wohl doch anzuraten. Deutliches Indiz: Bei der Frage nach den angesagtesten Make-up-Marken wird neben den taschengeldtauglichen Produkten von Essence und Maybelline auch die Premium-Marke MAC genannt, die unter anderem via Instagram häufig von Musik- und Filmstars präsentiert wird. Und natürlich von Influencern. Gekauft wird sie von den Teenagern allerdings eher nicht. Noch nicht.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit