Burda übergibt "Max" an Markus Schönmann und Nikolaus Albrecht

Ex-Condé-Nast-Chef Markus Schönmann hat für seine Storyboard GmbH einen neuen Auftrag an Land gezogen: die Münchner Agentur, die bereits für Gruner+Jahrs "Season"" verantwortlich zeichnet, produziert nun auch Burdas Lifestyle-Magazin "Max".

Text: Uli Busch

- keine Kommentare

Ex-Condé-Nast-Chef Markus Schönmann hat für seine Storyboard GmbH einen neuen Auftrag an Land gezogen: die Münchner Agentur, die bereits für Gruner+Jahrs "Season" arbeitet, produziert nun auch Burdas Lifestyle-Magazin "Max". Das Heft soll nach dem Kiosk-Comeback 2011  "künftig mindestens ein Mal im Jahr erscheinen", teilte Burda am Montag mit.

Die erste Ausgabe unter Federführung von Storyboard erscheint im September. Im vergangenen Jahr war "Max" noch vom externen Dienstleister-Duo Alexander Böker und Oliver Wurm betreut worden. Für Storyboard übernimmt Nikolaus Albrecht bei "Max" die Chefredaktion. Der erfahrene Lifestyle-Journalist leitete einst die Redaktionen von "Glamour" und von "Vanity Fair". Burda beschreibt das Konzept der neuen "Max" als  "inhaltliche Klammer um Themen aus Lifestyle, Kultur und Gesellschaft". Das Titelthema für Albrechts Erstling steht schon fest: "Warum das Leben gerade jetzt schön ist".

Das Heft soll "kreative und weltoffene Meinungsbildner" ansprechen und kostet im Einzelverkauf sechs Euro. Die gedruckte Auflage liegt bei 100.000 Exemplaren à 220 Seiten. Der Anzeigenpreis beträgt 14.900 Euro für eine 1/1-Seite. Von der Vorgänger-Ausgabe wurden laut Burda 55.000 Exemplare verkauft.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit