"Business Punk“ kleidet seine Leser in BusinessPunks

Steve Jobs oder auch Richard Branson hat Gruners Magazin "Business Punk“ schon porträtiert. Jetzt zieren ihre Köpfe Sakko-Innenseiten des Modelabels BusinessPunks. Wie es dazu kam...

Text: Petra Schwegler

29. May. 2012

"Außen Business, innen Punk“: Unter diesem Motto gestaltet die Redaktion des Business-Lifestyle-Magazins "Business Punk“ aus dem Hause Gruner + Jahr die Innenfutter einer limitierten Anzug-Kollektion des Modelabels BusinessPunks. Möglich macht es eine Kooperation des Magazins der G+J Wirtschaftsmedien mit den Münchner Designern  - bei so viel Namensgleichheit bietet sich das geradezu an.

"Ab sofort bietet das auf Anzüge und Jacketts mit Kunstinnenfuttern spezialisierte Startup aus München eine exklusive Anzug-Kollektion an, deren Innenfutter die ‚Business-Punk‘-Redaktion gestaltet hat“, teilt der Hamburger Verlag am Dienstag mit. Über sämtliche Köpfe hat das Magazin zuvor bereits in seinen Ausgaben berichtet: über den Unternehmer Richard Branson und den Musikproduzent Mark Ronson ebenso wie über den italienischen Modeunternehmer Renzo Rosso oder gar die 2011 verstorbene Apple-Ikone Steve Jobs.

Herausgekommmen sind zwei Stücke: Ein schwarzer Anzug, der über eine Internet-Seite bestellt werden kann. Der Verlag preist die hochwertigen Materialien der Stoffmanufaktur Scabal an. Kostenpunt: 649 Euro. Darüber hinaus ist aus der Kollektion auch ein
blaues Jackett für 549 Euro zu haben. Die Anzahl sei auf insgesamt 104 Stück limitiert.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit