"Das Handelsblatt kommt": Steingarts Dank an neue Abonnenten

Das "Handelsblatt" legt gegen den Trend bei der Abo-Auflage zu. Jetzt bedankt sich das Team um Chefredakteur Gabor Steingart mit einem Besuch bei neuen Lesern...

Text: Petra Schwegler

25. Apr. 2012

Mit "Stolz und mit dem Gefühl der Dankbarkeit" blickt das "Handelsblatt"-Team um Chefredakteur Gabor Steingart auf die Abonnement-Auflage der Tageszeitung. Sie ist im ersten Quartal 2012 gegenüber dem Vorjahr um 2,8 Prozent gestiegen. Dabei hat die Tagespresse allgemein im selben Zeitraum 2,9 Prozent verloren. Von diesem "Gefühl der Dankbarkeit" (immerhin macht jedes neue Jahresabo das "Handelsblatt" um knapp 570 Euro reicher) will Steingart nun den neuen Lesern etwas zurückgeben: mit der Aktion "Das Handelsblatt kommt".

In den kommenden Monaten werden zehn leitende Redakteurinnen und Redakteure Abonnenten in ihrer Firma oder an ihrer Universität bei einer Veranstaltung besuchen. Dazu gehören neben Steingart selbst Chefreporterin Tanja Kewes, die Leiterin der Finanzzeitung, Nicole Bastian, die stellvertretende Ressortleiterin Konjunktur Dorit Heß, die stellvertretende Unternehmensressort-Leiterin Sandra Louven, der Unternehmensressort-Chef Wolfgang Reuter, die stellvertretenden Chefredakteure Sven Afhüppe, Michael Inacker und Peter Brors sowie Online-Chefredakteur Oliver Stock. Alle Neuabonnenten des Jahres 2012 können an der Aktion teilnehmen und sich mit ihrer Abonummer bewerben. Freilich soll die unegwöhnliche "Aboprämie" weitere neue Leser anlocken.

"Das Handelsblatt kommt" ist erst Ende vergangener Woche gestartet – und erfreut sich laut "Handelsblatt" großer Resonanz: Schon Dutzende von Bewerbungen seien eingegangen, heißt es auf Anfrage von W&V Online. Da es jetzt schon mehr als 20 Bewerbungen seien, entscheide am Ende das Los. Die Abo-Aktion läuft aber noch bis Ende Juli. Auf die Idee gebracht haben im Prinzip die Leser selbst die "Handelsblatt"-Crew: Oft würde die Zeitung von Neu-Abonnenten - Firmenchefs, Betriebsräten, Ausbildungsleitern oder Universitätsprofessoren - gefragt, ob nicht ein leitender Redakteur zu einem Vortrag oder einer Diskussionsrunde vorbei kommen könnte, schrieb Steingart vergangene Woche in seiner täglichen Morgen-Mail.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit