Musikkooperation im Social TV :
Deezer pimpt sich mit Joiz

Der Spotify-Konkurrent Deezer geht für mehr Bekanntheit im deutschen Markt eine Kooperation mit dem jungen Social-TV-Kanal Joiz ein.

Text: Petra Schwegler

Deezer setzt beim Durchbruch in Deutschland neben einer umfangreichen Werbekampagne auch auf eine Partnerschaft im TV: Der internationale Musik-Streaming-Dienst und das Berliner Social TV Joiz starten eine umfassende Kooperation. Die Partnerschaft beginne in dieser Woche und sei zunächst auf ein Jahr ausgelegt, teilt der Free-TV-Kanal mit. "Deezer möchte mit der Kooperation vor allem seine Bekanntheit innerhalb der jungen Zielgruppe von Joiz steigern und seine Nutzungsintensität weiter ausbauen. Die zahlreichen Vorzüge des Musik-Streaming-Dienstes sollen von den Usern noch intensiver erlebt werden", heißt es zu den Hintergründen der Kooperation.

Die Details: Die Kooperation ist langfristig angelegt. Sie wird auf allen Plattformen von Joiz umgesetzt. So sollen alle Moderatoren des jungen Senders im Wechsel (wöchentlich zwei Moderatoren) ihre persönlichen Playlists auf Deezer (auch Lieblings-Songs) zu diversen Themenspecials, wie beispielsweise Party, Chillen, Work-Out oder Sport erstellen und diese mit der Community teilen. Einmal wöchentlich stellt die Joiz-Redaktion eine neue Playlist mit dem Soundtrack der Woche, den heißesten Hits der gesamten Redaktion, zusammen. Im Programm wird regelmäßig auf die Playlists hingewiesen, die außerdem in Form von moderierten Clipstrecken visualisiert werden.

Der Spotify-Konkurrent wird zudem ab kommendem Sonntag fester Bestandteil der wöchentlichen Chart-Show "Coffee & Charts". Welche 30 Songs sind ganz oben in der Gunst der Deezer-User? Die Joiz-Zuschauer erfahren es in der Chartshow; immer sonntags ab 12:00 Uhr präsentiert Joiz die Top 30 der deutschen Deezer Streaming-Charts und die Deezer Song-Empfehlung der Woche. Drei Stunden gibt es dann die angesagteste Musik und ganz viel Gossip. Moderiert wird "Coffee& Charts" von wechselnden Joiz-Moderatoren. Außerdem werden die "Fun-Facts der Woche" aus der Deezer Datenbank präsentiert. Darüber hinaus haben die Joiz-User die Möglichkeit, ihren eignen Song der Woche in die Sendung zu wählen. Die Vorschläge stehen wöchentlich auf joiz.de zur Abstimmung bereit. Per Online-Voting wird dann der Lieblings-Song der Woche ermittelt und als Highlight-Clip bei "Coffee & Charts" ausgestrahlt.

Hinzu kommen Deezer Premium-Abos im Joiz-Marktplatz und ein Deezer-Joiz-Radio auf joiz.de sowie die Verknüpfung mit Red-Button-Aktionen via Second Screen, um in Live-Sendungen durch unmittelbares Klicken des Red Buttons auf joiz.de oder in der joiz-App ein Premium-Abo von Deezer gewinnen zu können. Deezer wiederum integriert Joiz mit einem Joiz Music Channel in die Deezer-App. Trailer, umfangreiche Social-Media- und Newsletter-Integrationen runden die Zusammenarbeit ab. Kooperationen im Medienbereich ist Spotify übrigens eher im Radiomarkt eingegangen.

Joiz-Chef Carsten Kollmus betont: "Musikstreaming ist in der täglichen Mediennutzung der Jugendlichen heute ein fester Bestandteil. Durch die umfangreiche Kooperation mit Deezer bieten wir unseren Zuschauern einen weiteren attraktiven Premium-Service mit einem starken Partner an unserer Seite." Und Michael Krause, Geschäftsführer Deezer GSA, fügt hinzu: "Joiz hat eine starke musikalische DNA und außerdem ein extrem involviertes, musikaffines Publikum. Damit sind sie für uns genau der richtige Partner für diese strategische Partnerschaft."

Wie witzig Deezer in der Werbung auf sich aufmerksam macht, sehen Sie hier.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.