Jubliäum :
Die "Süddeutsche" feiert ihren 70sten

Die "Süddeutsche Zeitung" feiert am 6. Oktober den 70sten Geburtstag. Sonderbeilagen erinnern an die Wurzeln und zeigen die Zukunft der Zeitung auf.

Text: W&V Redaktion

Am morgigen Dienstag begeht die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) ihren 70sten Geburtstag. Sie feiert mit einer Jubiläumsausgabe und zwei Beilagen im Zeitungsformat. Auf 52 überregionalen Seiten will sich die Redaktion nicht nur ihrer Tradition widmen, sondern auch aufzeigen, wie sie in Zukunft aussehen könnte. Außerdem sind Hintergrundberichte aus dem Leben der Redaktion geplant, beispielsweise, wie Geschichten ins Heft kommen, wie die Korrespondenten arbeiten oder wie Humor innerhalb des Blatts gehandhabt wird.

Hinzu kommt eine regionale Beilage mit 64 Seiten. Hier stehen München und die Region als Wurzeln der "Süddeutschen Zeitung" im Fokus: Entwicklungen, Chancen und Grenzen der Prosperität – wie hat sich die Heimat der SZ verändert und wie hat die Zeitung diese Entwicklungen begleitet.

Chefredakteur Kurt Kister zu dem Jubliäum: "Die SZ ist von einem Lokalblatt im bombenzerstörten München zur Qualitätszeitung von nationaler Bedeutung geworden. In einer Welt, die vor lauter Informationen und Daten überzuquellen scheint, ist es enorm wichtig, dass eine Zeitung wie die SZ gedruckt und im Netz auswählt, einordnet."

Und Stefan Hilscher, Geschäftsführer Süddeutsche Zeitung, fügt hinzu: "Am 6. Oktober 1945 begann die Erfolgsgeschichte der Süddeutschen Zeitung. Investitionen in die Qualität und Digitalisierung untermauern den Erfolg der Süddeutschen Zeitung, die als multimediale Marke auf allen Kanälen gelesen werden kann. Die zum Teil jahrzehntelange Treue von Lesern und Kunden bestätigt unser Engagement.“

Laut IVW II/2015 verkauft die Zeitung derzeit 382.000 Exemplaren und erreicht laut Agma täglich 1,13 Millionen Leser. Der 70ste der SZ wird begleitet von zahlreichen Werbemaßnahmen im Abomarketing und am Point of Sale.

Hinweis: W&V gehört als Unternehmen des Süddeutschen Verlags zur SWMH.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.