MA 2018 IP Audio II :
Digitaler Audioboom

Die von der Agma neu veröffentlichten digitalen Audioreichweiten in der MA 2018 IP Audio II belegen die zunehmende Relevanz von Online-Audio.

Text: Katrin Otto

Online-Audio hören liegt im Trend
Online-Audio hören liegt im Trend

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (Agma) erfasst seit 2014 die Reichweiten der digitalen Audioangebote. Deutlich wird: Nachfrage und Agebot von  Online-Audio steigen rasant. Die Audio-Streamingangebote kommen inzwischen auf  über 280 Millionen Abrufe, eine durchschnittliche Session dauert über 49 Minuten.

Die Anzahl der gemessenen Webradio-Publisher hat sich in vier Jahren von 25 auf 78 verdreifacht, die gemeldeten Channels haben sich von 153 auf 889 erhöht. Denn nur wer in der vierteljährlichen MA IP Audio erfasst ist, findet auch in der  zweimal jährlich stattfindenden Konvergenzwährung MA Audio statt.

„Digitale Audioangebote boomen wie nie zuvor. Innovative Contentformate und neue Devices sorgen für Nutzungswachstum auf allen verfügbaren Plattformen", sagt RMS-Digitalchef Frank Bachér. 

Die Online-Audio-Messung erfasst dabei die Streamingabrufe über alle digitalen Empfangswege, nämlich stationäres und mobiles Netz, über Apps, externe Player und WLAN-Radio.

Die Reichweiten der einzelnen Angebote in der MA IP Audio II finden Sie hier


Autor:

Katrin Otto
Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.