Journalistenverband :
DJV macht Frank Überall zum Chef

Nach sechs Amtsperioden wird Michael Konken den DJV nicht mehr weiter leiten. Neuer Bundesvorsitzender ist Frank Überall.

Text: Deutsche Presse-Agentur

Frank Überall war bislang Schatzmeister des Verbands.
Frank Überall war bislang Schatzmeister des Verbands.

Frank Überall ist neuer Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV). Der 44-Jährige wurde am Montag bei der Verbandstagung in Fulda an die Spitze des bundesweit größten Journalisten-Verbandes gewählt. Bei der Abstimmung setzte sich der Medien- und Politikwissenschaftler aus Köln durch. Überall ist als freier Journalist tätig, vor allem beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) und bei der ARD.
Zwei Gegenkandidaten hatten das Nachsehen. Beworben hatte sich auch Alexander Fritsch. Der Vorsitzende des Journalistenverbandes
Berlin-Brandenburg ist seit 2005 Chef vom Dienst bei der Deutschen Welle. Am Sonntag hatte auch noch Hans Werner Conen, früherer
Vorsitzender des DJV Berlin-Brandenburg, seine Kandidatur überraschend bekanntgegeben. 

Überall übernimmt in den kommenden zwei Jahren die Nachfolge von  Michael Konken. Der 62-Jährige sucht nach zwölf Jahren im Amt als
Bundesvorsitzender und fünfmaliger Wiederwahl eine neue Herausforderung.