Finn Zehender: So lässt das ZDF ein Krimi-Highlight online als Comic weiterleben

Das ZDF kommt nach den Crossmedia-Krimis "Dina Foxx" und "Wilsberg" auf den Geschmack - und startet rund um Privatdetektiv Finn Zehender einen Krimi-Comic im Internet.

Text: Petra Schwegler

Das ZDF geht nach ersten Erfahrungen mit Crossmedia-Krimis ein Stück weiter bei den Nachermittlungen im Internet. Dieses Mal geht es um Privatdetektiv Finn Zehender, der in Person von Hinnerk Schönemann in "Mörderisches Wespennest" am 21. Februar vergangenen Jahres eine Verschwörung im Dorf Aschberg via TV-Ausstrahlung aufgedeckt hat. Nach diesem TV-Erfolg mit über sechs Millionen Zuschauern geht es mit Zehender weiter – und das auch noch als Comic-Variante: Der jetzt entwickelte Krimi-Comic "Mörderisches Wolfsrudel" startet am Freitag, 23. März und soll zur Einstimmung auf den nächsten Provinzkrimi "Tod einer Brieftaube" am 16. April im Zweiten die Zuschauer anfixen. Im Krimi-Comic auf finnzehender.zdf.de wird dokumentiert, was sich in der Zwischenzeit in Aschberg abspielt.

Viele Charaktere aus "Mörderisches Wespennest" tauchen auch im Krimi-Comic auf. "Er verkürzt den Fans von Finn Zehender die Wartezeit bis zur Ausstrahlung des neuen Films ‚Tod einer Brieftaube‘ und gibt Neueinsteigern einen Einblick in die kriminelle Energie der Aschberger und in die verrückte Gedankenwelt von Privatdetektiv Zehender“, teilt das ZDF am Montag mit. Die einzelnen Comic-Folgen können von den Zuschauern heruntergeladen und auf Plattformen oder Internetseiten verbreitet werden.

Ab sofort werden unter finnzehender.zdf.de die wichtigsten Figuren vorgestellt. Der erste Comic steht am Freitag, 23. März bereit. Die Folgen zwei bis vier werden am 26., 28. und 30. März, die Folgen fünf bis sieben am 2., 4. und 6. April und die Folgen acht bis zehn am 9., 11. und 13. April bereitgestellt. Die letzte Folge erscheint am Montag, 16. April - wenige Stunden vor Ausstrahlung des zweiten Provinzkrimis "Tod einer Brieftaube" um 20.15 Uhr im ZDF. Autor und Zeichner des elfteiligen Krimi-Comics ist Bernd Kissel.

Und darum geht es im Online-Krimi in Comic-Version: Als Finn Zehender seine Freundin Agnes zum Bahnhof fährt, macht sein altes Auto schlapp, und die beiden stolpern über eine Leiche. Da Finn wieder einmal dringend Geld benötigt, bietet er dem Vater des Opfers seine Dienste an. Finn und Agnes nehmen gemeinsam mit der jungen Dorfpolizistin Anna Wippermann die Ermittlungen auf und stoßen bald auf ein düsteres Jäger-Milieu, in dem Drohungen, Verschwörungen und Erpressungen an der Tagesordnung sind. Mit seiner eigenbrötlerischen Art verstrickt sich Privatdetektiv Finn Zehender auch bei diesen Ermittlungen persönlich. Der Zuschauer kann online dabei sein, wie er den Tätern das Handwerk legt.

Das ZDF kommt bei den "gemischten“ Ermittlungen sichtbar auf den Geschmack. Das Zweite hat 2011 im großen Stil einen Crossmedia-Krimi ausgetestet und für "Dina Foxx“ einen eigene Online-Welt zum Weiterermitteln geschaffen. Mittlerweile gibt es auch "Wilsberg“ in beiden Welten – und die ARD-Kollegen vom "Tatort“ ziehen nach. "Mörderisches Wolfsrudel" geht jetzt aber noch einen Schritt weiter, indem das Ganze in eine Comic-Version gegossen und spielerisch umgesetzt wird.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.