Online-Offensive :
"FTD“-Mann kommt unter: Flensburger SHZ holt Joachim Dreykluft

Joachim Dreykluft, zuletzt Vize-Nachrichtenchef der "FTD", übernimmt einen neu geschaffenen Chefposten beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag.

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

Neuanfang für Joachim Dreykluft, zuletzt Vize-Nachrichtenchef des eingestellten Gruner-Wirtschaftstitels "FTD und FTD.de: Der 45-Jährige übernimmt rückwirkend zum 1. Februar  als Mitglied der Chefredaktion die neu geschaffene Position des Chefredakteurs Online beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag. Der SHZ in Flensburg investiere in den Ausbau seiner digitalen Aktivitäten, heißt es am Donnerstag zur Begründung.

Joachim Dreykluft sei ein Online-Redakteur mit langjähriger Berufs- und Führungserfahrung. so die SHZ. Seit 2008 war der Diplom-Journalist in Hamburg Online-Nachrichtenchef von FTD.de, der Website der "Financial Times Deutschland. SHZ-Chefredakteur Helge Matthiesen: "Wir freuen uns über die Verstärkung und wollen gemeinsam mit Herrn Dreykluft unsere erfreulich erfolgreichen Online-Aktivitäten weiter ausbauen, um den Strukturwandel in der Medienlandschaft weiter voranzutreiben."

Der SHZ sei bereits heute einer der größten Anbieter von digitalen Produkten unter den deutschen Regionalverlagen mit rund 14.000 Abonnenten, die ihre Tageszeitung per App lesen, und einer Reichweite der Website shz.de von rund 2,1 Millionen Visits (Januar 2013).

Mit dem Ende der "FTD“ und dem Niedergang der gesamten G+J Wirtschaftsmedien verlieren bei Gruner + Jahr 350 Mitarbeiter ihren Job. Erst diese Woche ist in Hamburg in Sozialplanverhandlungen hart um Abfindungen gefeilscht worden.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit