Die Electronic Sports League (ESL) begrüßte im abgelaufenen Jahr das dreimillionste Mitglied. Auch wenn sich RTL im vergangenen Sommer unter starkem Protest der Gamer-Szene in einem Bericht über die Besucher der Gamescom lustig gemacht hat: Der Zulauf spricht für sich. Immer mehr Fans des Professional Gaming besuchen die Events, auf denen sich die eSport-Champions messen. So nahmen über 20.000 professionelle Spieler aller Kontinente in der aktuellen Saison der Intel Extreme Masters an den Qualifikations-Turnieren im Internet teil. Die besten von ihnen spielten 2011 auch auf Entertainmentmessen wie der Gamescom in Köln. Kein Wunder, dass sich RTL und vor allem ProSiebenSat.1 in diesen expansiven Markt stärker einkaufen möchten. ESL TV ist das Hauptprodukt der im November 2007 in Köln gegründeten Turtle Entertainment TV GmbH unter Geschäftsführer Sven Hoffmann. Der IPTV-Sender ESL TV berichtet über alle wichtigen nationalen und internationalen Ligen und Turniere der Electronic Sports League (ESL).


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.