Halbfinal-Fieber: So heizt die italienische Presse ein

Nur noch wenige Stunden bis die Entscheidung fällt. Wer zieht ins EM-Finale, die Azzurri oder die Deutschen? Die italienische Presse gibt sich siegessicher und kampfeslustig. Eine Medienschau.

Text: Katrin Otto

- keine Kommentare

Nur noch wenige Stunden bis die Entscheidung fällt. Wer zieht ins EM-Finale, die Azzurri oder die Deutschen? Die italienische Presse gibt sich siegessicher und kampfeslustig.

Da wird die Genialität und Kreativität der heimischen Mannschaft beschworen ("Corriere della sera"), die schicksalshafte Geschichte der für Deutschland unglücklichen Fußball-Begegnungen mit Italien ("Tuttosport") zitiert oder ganz einfach an den Kampfgeist appeliert ("L`unità").

Doch liebe Leser, nicht entmutigen lassen. "Deutschlands Angstgegner" ("taz") sind zwar "erbarmungslos" aber auch "romantisch" ("Libero quotidiano"). Darauf lässt sich so oder so mit einem Glas Chianti zur Pizza anstoßen.


Autor:

Katrin Otto
Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit