Kolumnist bei "Gala" :
Hape Kerkeling kehrt für Print zurück

Ein bekannter Neuer für die Klatschkolumne in der "Gala": Hape Kerkeling übernimmt die letzte Seite von Katja Kessler. Die Details. 

Text: Petra Schwegler

Hape Kerkeling steht nun auf der Gehaltsliste der "Gala".
Hape Kerkeling steht nun auf der Gehaltsliste der "Gala".

TV-Unterhalter Hape Kerkeling kehrt in die Medienöffentlichkeit zurück: Der 52-Jährige wird Kolumnist der Gruner+Jahr-Zeitschrift "Gala". Er werde als Nachfolger von Katja Kessler künftig die Kolumne auf der letzten Seite schreiben, teilt das Hamburger People-Magazin mit. Dabei soll sich Hape Kerkeling an Themen aus Entertainment und Gesellschaft orientieren.

Die erste Kerkeling-Kolumne wird in der "Gala"-Ausgabe 24/17, die am 8. Juni erscheint, veröffentlicht. Chefredakteurin Anne Meyer-Minnemann outet sich in der Mitteilung vom Dienstag als Fan des Parodisten, der im Dezember 2014 zu seinem 50. Geburtstag das Ende seiner Fernsehkarriere verkündet hatte. Bei "Gala" will Vorgängerin Kessler ein Sabbatical einlegen und sich um ihre vier Kinder aus der Ehe mit Kai Diekmann kümmern. Sie hatte die Kolumne ein Jahr lang geführt. 

Kerkeling, der nun für Print zurückkehrt auf den Roten Teppich, kommt in der G+J-Ankündigung in gewohnter Manier zu Wort: "Kürzlich sagte ich zu meiner Freundin 'Gudrun, ich möchte mich neu erfinden! Siehst du mich eher als Extrem-Sportler beim Iron Man oder als Abt eines buddhistischen Klosters?' Ihre Antwort schießt nur so aus ihr heraus: 'Du liebst Entertainment, stilvollen Klatsch und die Royals! Entweder du schulst um auf Undercover-Butler im Buckingham Palast - oder du wirst Gala-Kolumnistin.' Ja, so kann es kommen."


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.