W&V Ausgabe 36

Die inzwischen 25 Gesellschafterverlage kommen auf eine Auflage 9 Millionen Exemplaren täglich und haben den Vermarkter Score Media - anders als deren Vorgänger Nielsen Ballungsraum Zeitungen (NBRZ) und Medienhaus Deutschland (MHD) -  erstmals mit vollem Mandat ausgestattet: Geschäftsanbahnung, Preis- und Rabatthoheit, Verhandlungen, Deals, Abwicklung und Fakturierung, Research, Strategie, alles liegt bei Score. Lähmenden Gesellschafterdebatten soll mit der neuen Struktur endlich ein Ende bereitet werden.

Mit welchem neuen Verkaufsansatz Genzlinger den Markt aufrollen will, wo das Neugeschäft herkommen soll, und wie er verhindern will, dass in der Übergangsphase Chaos ausbricht, lesen Sie im Interview in der aktuellen Ausgabe (W&V 36/2016, EVT 5.09.2016).
Kein Abo? Hier entlang.


Autor:

Judith Pfannenmüller
Judith Pfannenmüller

ist Korrespondentin für W&V in Berlin. Sie schaut gern hinter die Kulissen und stellt Zusammenhänge her. Sie liebt den ständigen Wandel, den rauhen Sound und die thematische Vielfalt in der Hauptstadt.