Ina Küper wechselt zu Myself

Die frühere Chefredakteurin des Erotikmagazins für Frauen, Ina Küper, verabschiedet sich bei Hubert Burda Media und macht Beauty bei Myself.

Ina Küper, die frühere Chefredakteurin von "Alley Cat", verlässt den Verlag Hubert Burda Media an der Münchner Arabellastraße und wechselt zu Condé Nast in die Karlstraße. Dort soll sie die Redaktion von "Myself" verstärken. Sie fängt im Beauty-Ressort an Condé Nast bestätigt den Wechsel inzwischen offiziell.

Ina Küper ist die Gründerin des Erotikmagazins für Frauen, "Alley Cat". Sie verlegte den Titel zunächst in Eigenregie und zog 2010 unter das Dach von Hubert Burda Media. Dort erschien das Heft im Mai 2010 einmalig; doch das Projekt wurde nicht weiterverfolgt. Küper dockte zunächst im Lifestyle-Ressort der Redaktion "Bunte" an, wechselte dann zur "Freundin" und entwickelte die Line Extension "Freundin Wedding", die im Februar an den Kiosk ging.


Autor:

Lisa Priller-Gebhardt
Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit