Senderstart :
Interaktives Live-Fernsehen: Nix TV geht auf Sendung

Auf NRW TV startet heute Abend Nix TV. Wenn das von Studenten entwickelte, interaktive Format Erfolg hat, soll es ausgbaut werden.

Text: Katharina Hannen

Um 20.00 Uhr soll es losgehen: Auf NRW TV startet das interaktive Sendeformat Nix TV. 40 Studenten der Medienfachschulen NRW zeichnen für die Produktion des neuen Formats verantwortlich, das vor allem junge Menschen zwischen 14 und 29 Jahren ansprechen will. Die Zuschauer sollen aktiv in das Sendegeschehen einbezogen werden.

Hinter dem Vorhaben steckt der frühere RTL-Chef Helmut Thoma. Er will junge Leute für das Live-Fernsehen zurückgewinnen. Inhaltlich dreht sich Nix TV um die Themengebiete Stars und Entertainment, Mobile Lifestyle, Update (Wissenschaft, Datenbanken, Netzwerke etc.), Games (Konsolenspiele und Entwicklungen) und Sport. Über Facebook, Twitter, Youtube und andere soziale Medien will man die Zuschauer in die Sendung einbinden. Darüber hinaus können sie etwa den Monitor des Moderators sehen oder auch den Audioton der Regie mithören.

Die Sendung Nix TV, die in den Fernsehstudios des Düsseldorfer Medienhafens produziert wird, kann man im Internet via Live Web Stream oder im lokalen Fernsehen bei NRW TV (analog oder digital über Unitymedia) verfolgen.

Hier der offizielle Trailer zur Show:

Von Montag bis Freitag soll zwischen 20 und 22 Uhr eine Ausgabe ausgestrahlt werden. Falls Nix TV Erfolg hat, will Thoma es stufenweise von zwei auf 16 Stunden ausbauen und in Baden-Württemberg, Hessen und anderen Bundesländern anbieten. Eine Marktlücke sieht Thoma nicht nur beim Publikum: "Ich glaube, dass auch bei der werbetreibenden Industrie ein enormer Bedarf nach solch einem Sender besteht, so dass er auch zu finanzieren sein müsste."