GoslingGate Teil 2 :
Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück

Aber das ProSieben-Duo schickt nach #GoslingGate den "zweitwichtigsten Medienpreis der Welt" noch mit an Funke ...

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

Die Goldene Kamera kommt nicht allein zurück zu Funke ...
Die Goldene Kamera kommt nicht allein zurück zu Funke ...

Das ProSieben-Duo Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf wird die Goldene Kamera nun doch zurückgeben. Den Preis hatten die beiden Anfang März bei der Verleihung des Medienpreises von der Funke Mediengruppe eingeheimst, weil statt der Hollywood-Größe Ryan Gosling ein Double die Auszeichnung für den Kinohit "La La Land" entgegengenommen hatte. Das Ganze wurde rasch als #GoslingGate bekannt und sorgte sogar in den USA für Lacher.

"Da uns die Funke Mediengruppe so nett darum gebeten hat, die Goldene Kamera zurückzuschicken, kamen wir dieser Bitte selbstverständlich nach und haben den zweitwichtigsten Medienpreis der Welt noch dazu gelegt", bestätigte ein Sprecher der Joko-und-Klaas-Sendung "Circus HalliGalli" am Freitag einen Bericht des Branchendiensts "dwdl.de".

Was Funke im Paket vorfinden wird

Bei dem "zweitwichtigsten Medienpreis" handelt es sich laut ProSieben um die Jux-Auszeichnung "Goldener Umberto", die schon ein paar Mal vergeben wurde. Ihn besitzt zum Beispiel Fußballer Kevin Großkreutz – verliehen für "seine besondere schauspielerische Leistung in einem Werbespot". Oder auch das Fürstenwalder Spaßbad Schwapp für ein Werbevideo.

Hier der Tweet des Kölner Teams von "dwdl.de" zum Thema:

W&V Online/dpa


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit