Keine Lust auf EM? Super RTL sorgt mit "Barbie" für die Frauen

Wer will schon im Juni Fußball-EM gucken, wenn Super RTL "Barbie - Die geheime Welt der Glitzerfeen", "Die zwölf tanzenden Prinzessinnen" oder "Barbie und das Diamantschloss" zeigt?

Zu Zeiten der Fußball-Europameisterschaft machen sich die Sender ohne Fußballrechte immer viele Gedanken ums Kontrastprogramm für Kicker-Muffel und Frauen. Dieses Mal kommt eine der ersten Ideen von Super RTL: Der Kölner Familiensender zeigt Barbie-Filme als Alternative zu den EM-Übertragungen.

Und das nicht zu knapp: Als Kontrast zur Torejagd von Mario Gomez, Cristiano Ronaldo & Co strahlt der Privatsender ab Freitag, 8. Juni eine Woche lang täglich zwei Barbie-Streifen am Vorabend aus. Start ist immer jeweils gegen 17.30 Uhr. Hier eine Auswahl an Titeln: "Die zwölf tanzenden Prinzessinnen", "Barbie - Die geheime Welt der Glitzerfeen", "Barbie und das Diamantschloss" oder – vielleicht eher geeignet für männliche Mitgucker – "Barbie und ‚Die drei Musketiere‘". Wer will da noch die Uefa Euro 2012 in Polen und der Ukraine bei ARD und ZDF verfolgen?

Wer mit "Barbie" nicht so viel anfangen kann – hier eine Einordnung: Sie ist die berühmteste Puppe aller Zeiten. 1959 erblickte Barbie auf der amerikanischen Spielzeugmesse in New York das Licht der Welt. Seitdem ist sie aus den Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken - und begeistert auch erwachsene Sammler rund um den Globus. Seit 2001 wurden über 20 animierte Filme produziert, in denen Barbie in immer neue Rollen schlüpft - als Prinzessin, Fee oder Märchenfigur. Auch im Internet ist die Zuneigung beeindruckend: Barbie hat über 4,4 Millionen Freunde.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit