Martin Krapf verlässt IP Deutschland

Führungswechsel bei IP Deutschland: Der langjährige Geschäftsführer Martin Krapf übergibt an seinen Vize Matthias Dang.

Text: Jochen Kalka

- keine Kommentare

Führungswechsel bei IP Deutschland: Der RTL-Vermarkter verliert seinen langjährigen Geschäftsführer Martin Krapf. Krapf übergibt am 1. September an seinen bisherigen Stellvertreter Matthias Dang. Das teilte IP Deutschland am späten Montagnachmittag mit und bestätigte damit einen Bericht von W&V Online. Krapf soll RTL noch bis Ende 2013 als Berater verbunden bleiben. Er werde "strategische Projekte für die Mediengruppe" weiter betreuen, heißt es in Köln. Das gelte auch für Krapfs Gremiemarbeit. Seit 2011 gehört er dem AG.MA-Vorstand an.

Martin Krapf arbeitet seit 1995 für IP. 2002 stieg er zum Geschäftsführer auf. Der gebürtige Würzburger genießt in der Branche hohes Ansehen. 2009 wurde er als "Media-Manager des Jahres" ausgezeichnet. Auch sein Nachfolger Matthias Dang ist ein altgedienter IPler. Dang, Jahrgang 1967, ist ebenfalls seit den 90er Jahren bei der RTL-Tochter unter Vertrag. 2009 wurde er Vize-Geschäftsführer. Schon jetzt verantwortet er den gesamten operativen Verkauf mit den vier Verkaufsdirektionen in Hamburg, Düsseldorf, Kronberg und München, dem zentralen Verkauf, dem Verkauf n-tv, dem Bereich Solutions und der Disposition.


Autor:

Jochen Kalka, Chefredakteur
Jochen Kalka

ist jok. Und schon so lange Chefredakteur, dass er über fast jede Persönlichkeit der Branche eine Geschichte erzählen könnte. So drängt es ihn, stets selbst zu schreiben. Auf allen Kanälen.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit