VoD-Anbieter kooperiert mit Bahn :
Maxdome fährt im ICE mit

Mobile Ehe: In ICE-Zügen der Deutschen Bahn sind ab Jahresende Filme und Serien von Maxdome abrufbar. Die Hintergründe.

Text: Petra Schwegler

Mobile Ehe: In ICE-Zügen der Deutschen Bahn sind ab Jahresende Filme und Serien von Maxdome abrufbar.
Mobile Ehe: In ICE-Zügen der Deutschen Bahn sind ab Jahresende Filme und Serien von Maxdome abrufbar.

Das Lieblingsvideo beim Zugfahren abrufen: Ab Ende des Jahres ist das möglich. Der ProSiebenSat.1-VoD-Anbieter Maxdome und die Deutsche Bahn haben nach Angaben vom Dienstag eine "langfristige strategische Partnerschaft" geschlossen.

Übers ICE-Portal sollen die Münchner künftig "als erster und einziger Video-Service" exklusiv bei den jährlich an die 80 Millionen ICE-Reisenden für Unterhaltung während der Fahrt sorgen. Dazu würden beliebte Filme und Serien über lokale Server direkt im Zug via Wlan im DB-Portal zur Verfügung gestellt, ohne dass eine Verbindung zum Internet notwendig sei, heißt es in der Mitteilung vom Dienstag.

Via Laptop oder Mobile Devices können die Zugfahrer auf ausgewählte Inhalte zugreifen. Jedem Bahn-Kunden stehen demnach 50 regelmäßig wechselnde Filme und Serien kostenfrei zur Verfügung, "darunter auch Top-Inhalte aus den USA".

Um auf bis zu 1000 Highlight-Inhalte zuzugreifen, ist entweder ein existierendes Maxdome-Abo notwendig oder der Abschluss eines kostenlosen Probemonats, der mit wenigen Handgriffen im Zug erfolgen kann. Die Münchner profitieren ergo durchaus - vom potenziell wachsenden Kundenstamm.

Nach Ablauf des kostenlosen Probemonats ist das Maxdome-Paket zum Festpreis von 7,99 Euro pro Monat zu haben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.


Aktuelle Stellenangebote