Springer-Funke-Vermarkter pitcht :
Media Impact will 20 Zeitungsverlage mitvermarkten

Media Impact pitcht um über 20 Zeitungsverlage, die eigentlich auch der künftige Vermarktungsverbund Lotus als Reichweitenbringer braucht.

Es kamen in Frankfurt über 20 regionale Zeitungsverlage zusammen - auf Einladung des Springer-Funke-Vermarkters Media Impact. Vermarktungschef Christian Nienhaus hat den Ehrgeiz, so viele Verlage wie möglich vom Konkurrenzprojekt Lotus abzuwerben - noch bevor der neue Vermarkter die Verträge festgezurrt hat. Und auch mit Burda peilt MI einen engeren Schulterschluss an.

Lotus, so der Arbeitstitel, will die bisherigen Anzeigen-Allianzen NBRZ und Medienhaus Deutschland (MHD) zu einem schlagkräftigen Zeitungsvermarkter verschmelzen. Damit dies gelingt, müssen die elf großen Kerngesellschafter (Madsack, Funke, DuMont, Südwestdeutsche Medienholding, Rheinische Post, Verlagsgruppe Pressedruck, Ippen, Medien Union, Verlagsgruppe Rhein-Main und Rhein-Main-Media) etwa 23 Regionalverlage einbinden. Sie brauchen die Reichweiten der regionalen Zeitungsgruppen zwischen Bremen, Schleswig-Holstein, Osnabrück, Nürnberg, Ravensburg und Freiburg für eine nationale Abdeckung, die ihren Namen tatsächlich auch verdient. Daneben werden auch erste Kandidaten für den Chefposten bei Lotus genannt.

Die Namen der Kandidaten und mehr Hintergründe zur künftigen Vermarkterlandschaft im Zeitungsgeschäft lesen Sie in der aktuellen Printausgabe des "Kontakter", der ab sofort in relaunchter Form erscheint (EVT: 28.1.)
Das neu konzipierte Magazin liefert Daten und Informationen fürs Tagesgeschäft. So zeigt das Format "Schreibtischwechsel" beispielsweise, wo wichtige Marketer neue Positionen besetzen, inklusive ihrer alten und neuen Agenturbeziehungen. Daneben liefern die "Kampagnenstarts" eine Übersicht über alle neuen, relevanten Kampagnen in deutschen Medien. Abo?


Autor:

Judith Pfannenmüller
Judith Pfannenmüller

ist Korrespondentin für W&V in Berlin. Sie schaut gern hinter die Kulissen und stellt Zusammenhänge her. Sie liebt den ständigen Wandel, den rauhen Sound und die thematische Vielfalt in der Hauptstadt.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit