Mediaplus bringt Schöffel ins Fernsehen

Der Sportbekleidungshersteller Schöffel wird erstmals auf TV setzen. Die Kampagne, die im kommenden Herbst on air geht, wird von Mediaplus geplant.

Text: Florian Allgayer

- keine Kommentare

Der Sportbekleidungshersteller Schöffel wird erstmals auf TV setzen. Die Kampagne, die im kommenden Herbst on air geht, wird von Mediaplus geplant. Die Agentur verantwortet für das Schwabmünchner Unternehmen ab sofort für Deutschland, Österreich und die Schweiz die Mediastrategie und die Mediaplanung. Ziel von Schöffel ist es, die Markenbekanntheit zu erhöhen und neue Kunden zu gewinnen. Der erstmalige Schritt ins TV sei „der nächste Meilenstein der Schöffel-Markenstrategie“, so Schöffel-CEO Peter Schöffel.

Die Kampagne wird Mediaplus auf Basis von Käuferzielgruppen planen, also nicht mehr auf Basis rein soziodemografischer Zielgruppen oder nach dem Modell 14/49, erklärt Christof Schmid, Geschäftsführer Mediaplus. Bei diesem Ansatz wird eine definierte Marketingzielgruppe unmittelbar in die TV-Planung übertragen, dies soll, so Schmid, zu bis zu 30 Prozent mehr Medialeistung bringen.

Die Herbstkampagne von Schöffel wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz im TV jeweils auf allen reichweitenstarken und zielgruppennahen Sendern geschaltet werden – ergänzt um gezielte Platzierungen im Sportumfeld. Zudem kommen Anzeigen, aber auch Beihefter zur Darstellung der Sortimentsbreite in anspruchsvollen und auflagenstarken Printtiteln sowie Outdoor- und Freizeitmagazinen zum Einsatz. Im Online-Bereich wird vorwiegend auf involvierende Bewegbildspots gesetzt, die in Kombination mit einigen kanalübergreifenden innovativen Sonderwerbeformen und Exklusivplatzierungen gezielt auf Schöffel aufmerksam machen werden.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit