Mediensplitter: Was sonst noch in der Branche geschah

Sportdigital geht auf das iPhone; Piraten zensieren Journalisten; RTL II sucht den Traummann; Kika bereitet auf den Opernball vor.

Text: Katrin Otto

17. Jul. 2012

Sportdigital - Nach dem iPad kommt das iPhone. Der Sportsender sportdigital launcht eine iPhone-App. Live-Spiele aus den internationalen Fußball-Ligen können künftig auch über iPhone empfangen werden. Die App für das iPad ist schon März gestartet.So sollen neue Kunden für das Pay-TV-Programmangebot begeistert werden.

RTL II - Die Liebe in Zeiten des Sommerlochs. Am 18. Juli startet auf RTL II zur Primetime um 20.15 UHr eine neue achtteilige Doku-Soap. In "Der Traummann - Liebe ohne Grenzen" begleitet der Sender deutsche Frauen auf ihrem Weg zum Traumprinzen. Pikante Voraussetzung: Der Traumprinz wohnt weit weg im Ausland und kommt aus einem anderen Kulturkreis.

Piraten-Zensur - Die für ihre Freiheitsliebe bekannte Piratenpartei übt selbst Zensur aus. Auf ihrem niedersächsischen Landesparteitag in Wolfenbüttel am Wochenende dürfen Journalisten nur in gekennzeichneten Bereichen filmen und fotografieren. Nicht akzeptabel, findet der Deutsche Journalisten-Verband. Es passe überhaupt nicht zusammen, wenn eine Partei Transparenz fordere und die Berichterstattung vom eigenen Parteitag behindere, so DJV-Landeschef Frank Rieger.

Kika - Von wegen Tanzschulen sind nur etwas für Omas Liebling. Das Gegenteil will der Kindersender Kika ab 3. September mit seiner neuen Daily Doku "Die Ballclique" beweisen. Täglich um 15 Uhr beobachtet die Sendung in zwanzig Folgen eine tanzwütige Freundesclique bei ihren Vorbereitungen für die Teilnahme am Wiener Opernball.


Autor:

Katrin Otto
Katrin Otto

ist Redakteurin im Medienressort. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino und Film und freut sich über Empfehlungen für die Bücherseite. Wenn sie nicht in der Redaktion ist, ist sie auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit