Positioning First und Airberlin :
Meilen sammeln beim Radiohören

Das Airberlin-Vielfliegerprogramm Topbonus soll bekannter werden: Die Agentur Positioning First platziert das Meilensammeln erstmals im Radio.

Text: Petra Schwegler

18. Apr. 2017

Die Agentur Positioning First platziert das Meilensammeln beim Airberlin-Vielfliegerprogramm Topbonus im Radio.
Die Agentur Positioning First platziert das Meilensammeln beim Airberlin-Vielfliegerprogramm Topbonus im Radio.

Die Berliner Kommunikationsagentur Positioning First bringt das Meilensammeln übers Airberlin-Vielfliegerprogramm Topbonus ins Radio. Die Idee von Agenturchef Michael Weiland: Es gibt für Hörer bei diversen Aktionen der Sender ab sofort Prämienmeilen fürs Radiohören, die dann für Freiflüge eingelöst werden können.

So soll zugleich der Bekanntheitsgrad und die Mitgliederbasis von Deutschlands zweitgrößtem Meilenprogramm gesteigert werden. Laut Topbonus-Chef Anton Lill ist Radio eine neue Erfahrung. "Wir sind von dieser Idee sehr angetan und starten jetzt mit 94,3 rs2 in Berlin", so der Manager. Weiland, Topbonus und der Berliner Sender haben im April die Gewinnspielaktion "Ab in den Frühling – mit 94,3 rs2 und Topbonus" ausgelobt.

Wer gewinnt, kann Freimeilen und damit kostenlose Flüge mit Airberlin sowie 24 Partnern wie etwa Alitalia in Anspruch nehmen. Anton Lill will so unter anderem die "europäischen Städtedestinationen bekannter machen", die Airberlin und die Partner-Airlines anfliegen.

Michael Weiland wirkt seit vielen Jahren für die Radiobranche.

Michael Weiland wirkt seit vielen Jahren für die Radiobranche.

Prämien gibt es bei Topbonus ab 2000 Meilen. Vielflieger kommen dabei zusätzlich in den Genuss kostenloser Sitzplatzreservierungen, zusätzlichem Freigepäck oder auch Upgrades wie XL-Seats.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit