"Mein LandGefühl im Norden" oder: Ein Print-Trend wird regional

Falkemedia im Print-Gründerfieber: Nach "Sweet Paul" kommt nun "Mein LandGefühl im Norden" an den Kiosk - aber nur für norddeutsche Landlustige...

Text: Petra Schwegler

Unter dem Motto "Aus dem Norden. Für den Norden" erscheint am 3. Juli erstmals die neue Zeitschrift "Mein LandGefühl im Norden". Wie der Name schon verspricht: Der Titel mit einer Startauflage von 40.000 Exemplaren konzentriert sich auf den Norden. Das Magazin liegt sechs Mal jährlich zum Verkaufspreis von 3,90 Euro im Presse-Groß- und Einzelhandel sowie in den Verkaufsstellen des Bahnhofs- und Flughafenbuchhandels. Das Vertriebsgebiet erstreckt sich von Schleswig-Holstein über Hamburg, Nord-Niedersachsen bis Bremen und Mecklenburg-Vorpommern sowie die Küstenregionen.

Hinter "Mein LandGefühl im Norden ". steht das Kieler Medienhaus Falkemedia, das erst vor wenigen Wochen das Foodmagazin "Sweet Paul“ auf den Markt gebracht hat. Der Verlag geht von einem „weiteren sehr erfolgsversprechenden Launch“ aus und beruft sich beim neuen Magazin auf die Treue der Leser: „Nirgendwo sonst wird die Verbundenheit zur Region so intensiv gelebt wie im Norden.“ Umgarnen will Falkemedia die Käufer mit „wundervollen, heimischen Rezepten, zahlreichen Geschichten von Land & Leuten, Ausflugs-Tipps und zahlreichen Veranstaltungen aus der Region – verpackt in eine wundervolle Fotowelt“, wie Falkemedia verspricht. Eine Website trommelt bereits für das Magazin.

Die Markteinführung von „Mein LandGefühl im Norden“ wird begleitet durch eine Radiokampagne über die norddeutschen Sender R.SH und Radio Nora, eine Anzeigenkampagne sowie POS–Aktivitäten. Auch umfangreiche Kooperationen mit norddeutschen Institutionen sollen den Falkemedia-Titel bekannt machen, hinzu kommen „unterstützende Bemühungen der schleswigholsteinischen Landjugend“. So viel Wirbel muss wohl sein, ist der Titel doch kein Novum an der Küste: Seit März ist "Gartenzauber" im Handel, ein ebenfalls auf norddeutsche Landlust ausgerichtetes Printprojekt von Katja Hildebrandt, Initiatorin des gleichnamigen Gartenfestivals auf Gut Bissenbrook bei Neumünster. Die vertriebliche Betreuung beider Titel liegt bei der Axel Springer Vertriebsservice GmbH.

"Mein LandGefühl im Norden reiht sich in eine lange Reihe von Magazin-Neustarts rund um die neue Lust am Land ein, die von "LandLust" mit großem und weiter steigenden Erfolg angeführt wird. Der Rückzug ins Regionale ist ein neuer Untertrend, dem auch das Red-Bull-Magazin "Servus" frönt – das nun mit einer Bayernausgabe am Kiosk ist. Und dort mit dem Lead-Award-gekürten "Muhkonkurriert. "Gartenzauber" und "Mein LandGefühl im Norden“ picken nun typisch Norddeutsches auf. Vorteil für den grünen Daumen: Pflanztipps fruchten im Regionalen besser, da sich die Böden von Nord nach Süd sehr unterscheiden.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.