Achtung, Spoiler! :
Mutter auf Facebook enthüllt: Über "How I met your Mother" zieht ein Shitstorm auf

Schock bei "HIMYM"-Fans: Die Facebook-Seite enthüllt für alle Nicht-Amerikaner vorzeitig die Mutter, von der Ted seit Jahren spricht.

Text: Petra Schwegler

14. May. 2013

Ausgerechnet die Macher der beliebten US-Serie "How I Met Your Mother" selbst sorgen mit einem bei Fans so gefürchteten "Spoiler" für einen gewaltigen Aufschrei im Social Web: Auf der offiziellen Facebook-Seite ist jetzt ein Foto der Mutter von Teds Kindern enthüllt worden – vier Stunden nach dem Finale der vorletzten Staffel am Montag in den USA bei CBS, aber vor dem Showdown im internationalen Fernsehen. Die Entrüstung bei den Fans ist groß, ein Shitstorm ist im Aufziehen. Acht Jahre des Wartens vor dem TV-Bildschirm beendet ein Bild auf Facebook vorzeitig.

Kein Wunder, dass folgende Kommentare zu finden sind:

"Ihr Idioten! Nehmt endlich den Post wieder raus! Die meisten Fans auf der Welt haben die Folge noch nicht gesehen!"

"Wer auch immer diese Seite leitet, gehört erschossen. Das war nicht cool!"

"Ich habe nicht acht Jahre gewartet, um es dann auf Facebook zu sehen, bevor ich die Episode sehen konnte."

Der "Spoiler" – das vorzeitige Verraten von wichtigen Seriendetails – dürfte ziemlich vielen Fans das Staffelfinale verdorben haben. Dort wird endlich kurz die Mutter gezeigt, von der die Hauptfigur Ted Mosby (Josh Radnor) seit der ersten Folge redet. Von den rund 23 Millionen Fans der offiziellen Facebook-Seite, so rechnet der neue deutsche Branchendienst tech.de vor, stammen lediglich neun Millionen aus den USA.

Hierzulande hat die achte und vorletzte Staffel mittwochs um 20.15 Uhr auf ProSieben gerade erst angefangen. Vom Staffelfinale sind deutsche Fans noch viele Wochen entfernt. Wer also nun nicht an sich halten kann – hier geht es zu besagtem Bild auf der "HIMYM"-Facebook-Seite.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit