MZV bestätigt: Henning Ecker beerbt Michael Imhoff

Henning Ecker, Geschäftsführer der Burda Style Group, wechselt zum MZV. Dessen Gründer, Michael Imhoff, zieht sich aus der Geschäftsführung zurück. Bei Burda Style übernimmt kommissarisch Verlagsvorstand Philipp Welte.

Text: Julia Kloft

Der Moderne Zeitschriften-Vertrieb (MZV) bestätigt: Henning Ecker, Geschäftsführer der Burda Style Group, wechselt zu dem Nationalvertrieb in Unterschleißheim. W&V online hatte bereits im Dezember von der Personalie berichtet. Ecker folgt am 1. Juli als Geschäftsführer auf MZV-Gründer Michael Imhoff. Mit der Übernahme von Unternehmensanteilen wird der 46-Jährige zudem zum 1. Januar 2013 Gesellschafter. Über die Höhe der Anteile schweigen beide Seiten.

Nach der Einarbeitung Eckers will Michael Imhoff dem MZV von 2013 an weiter beratend zur Seite stehen. Zum 1. Januar übernimmt Ecker auch die Rolle des Sprechers der Geschäftsführung von Imhoff. Letzterer bleibt Gesellschafter des Unternehmens, das er mehr als 30 Jahre lang geführt hat. Auch seine Position als Vorstandsmitglied im Zeitschriftenverlegerverband VDZ behält Imhoff. Der MZV, unter dessen Dach Burda und die WAZ-Gruppe eine Vertriebsallianz gegründet haben, ist mit über 20 Prozent Marktanteil einer der größten Zeitschriftenlieferanten.

Henning Ecker ist seit 1992 bei Burda. Nach seinem VWL-Studium stieg er bei Burda Medien Vertrieb ein, wo er sechs Jahre später Geschäftsführer wurde. 2005 wechselte er als Geschäftsführer des "Freundin"-Verlags auf die Verlagsseite. Seit der Gründung der Burda Style Group im Jahr 2009, die die Titel "Bunte", "Instyle", "Elle", "Freundin" und "Burda Style" umfasst, ist Ecker deren Geschäftsführer.

Der MZV habe "einen Idealkandidaten für diese Position gefunden", sagt Imhoff über seinen Nachfolger. Er kenne Henning Ecker seit vielen Jahren. Beide haben im VDZ, etwa im Arbeitskreis Pressemarkt Vertrieb, zusammengearbeitet. Uwe Reynartz und Matthias Niewiem bleiben weiterhin Geschäftsführer des MZV.

Burda teilt mit, die Geschäftsführung der Burda Style Group übernehme ab sofort kommissarisch Verlagsvorstand Philipp Welte, zunächst gemeinsam mit Ecker. Als Nachfolgerin für Ecker ist nach Informationen des "Kontakters" Condé-Nast-Managerin Manuela Kampp-Wirtz im Gespräch. Condé Nast hat deren Nachfolgerin Susanne Förg-Randazzo bereits vermeldet.