Produzent Martin Husmann geht mit Herzblut neue Filme an

In München arbeitet die Herzblut Film GmbH an männeraffinen Kino-Stoffen. Dahinter steht Blue-Eyes-Gründer Martin Husmann, der für das TV Formate wie "Die Alm" oder "Die strengsten Eltern der Welt" liefert.

Text: Petra Schwegler

Produzent Martin Husmann vertieft nach dem Erfolg der „Hexe-Lilli“-Filme sein Engagement im Kino-Bereich. Die neueste Leidenschaft des 45-Jährigen: die Produktionsfirma Herzblut Film GmbH mit Sitz in Ismaning bei München. Damit will sich Husmann vor allem auf „männeraffine Stoffe“ fürs Kino konzentrieren. Der Name sei Programm: „Mit Herzblut setze ich Stücke um, die mir am Herzen liegen“, betont der Produzent. Eine Männerkomödie aus dem Hause Herzblut ist bereits im Anmarsch; die Vorarbeiten für die Verfilmung des Romans „Kaltduscher“ laufen.  Weitere Produktionen würden sich in der Entwicklung befinden. Namhafte Mitstreiter will sich Husmann an seine Seite holen – wen, darüber schweigt er sich noch aus.

Martin Husmann, Absolvent der Springer-Journalistenschule, gründete 1997 in München die Blue Eyes Film & Television, bei der er alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer ist. Das Unternehmen hat sich auf die Produktion von Dokumentarfilmen, Dokutainment-Specials, Doku-Soaps und Unterhaltungssendungen spezialisiert. Blue Eyes steht beispielsweise hinter dem ProSieben-Spektakel „Die Alm“ oder hinter der Doku-Soap "Die strengsten Eltern der Welt", die nach einer starken Performance bei Kabel eins zu Sat.1 umzieht.

Seit dem Jahr 2003 produziert Husmann mit der Tochter Blue Eyes Fiction zusätzlich fiktionale Filme, konzentriert sich mit dieser Firma aber weiterhin auf Kinder- und Familienstreifen. Er hat mit zwei „Hexe Lilli“-Filmen sowie Co-Produktionen wie "3 Grad kälter" im Kino Akzente gesetzt und auch Preise gewonnen.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.