Lesetipp :
Ralf Heimann bespaßt Tumblr mit der Lokalpresse

Köstliche Stilblüten aus den Lokalzeitungen der Republik - Lokalreporter Ralf Heimann schlägt einmal mehr zu. Mit "Wir schicken wen" auf Tumblr. Ein Lesetipp!

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

Raubbau im Lokaljournalismus, immer weniger eigenständige Redaktionen, ganze Blätter, die verschwinden. Und mittendrin Ralf Heimann, der als Lokalreporter bei der "Münsterschen Zeitung" seinen Berufsstand hoch hält. Immer wieder liefern ihm Schlagzeilen und Meldungen der Blätter vor Ort Stoff für umwerfende Tweets (umfallende Blumenkübel), saukomische Bücher ("Die tote Kuh kommt morgen rein") oder Sammlungen im Social Web.

Jetzt hat Heilmann eine wirklich amüsante Stilblütensammlung des Lokaljournalismus unter dem Label "Wir schicken wen" auf Tumblr veröffentlicht. Beispiele: "Ungestüm stieß Rafinha den 13 Zentimeter großen Ramos um" oder "Rückspülsiebwechsler – Erstklassige Technologie aus Münster" und "Eichhörnchen greifen an". Selbst Gattungsmarketing ist zu finden: "Zeitungen helfen auch gegen Nässe". Der Lokalreporter sammelt eifrig weitere Versehen und Patzer für "Das Beste aus der Zeitung" auf der Blogging-Plattform – unter großer Anteilnahme der Netzgemeinde, die Ralf Heimann gewohnt gut einbindet.

Aber sehen Sie selbst, welches Foto über der Headline "Schokohäppchen aus dem Ofen" prangt oder warum es nachts im Lokalen zuweilen wärmer ist als tagsüber.

Übrigens: Ralf Heimann empfiehlt gegenüber W&V Online diese Facebook-Seite ganz besonders.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit