Comeback für Jauch? :
RTL plant Polit-Talk

Der private Marktführer RTL zeichnet am Freitag eine Pilotsendung für ein neues Talkformat auf. Im Fokus stehen politische Themen.

Text: Lisa Priller-Gebhardt

RTL will offenbar das Genre Talk neu beleben und testet eine neue politische Talkshow. Derzeit arbeiten die Verantwortlichen an einem "neuen, temperamentvollen, politischen" Format, wie der Kölner Sender bestätigt. Thema und Moderation sind noch geheim. Verantwortet wird das neue Vorhaben von der RTL-Tochter InfoNetwork, die Produktion übernimmt Probono. "Ob, wann und in welcher Taktung wir damit tatsächlich auf Sendung gehen, wird sich zeigen", heißt es bei RTL auf Anfrage.

Gerätselt wird nun, ob ein RTL-Gesicht wie der inzwischen bei der ARD ausgestiegene Sonntags-Talker Günther Jauch das neue Talkformat aufziehen könnte. Ende 2015 hat er letztmalig die öffentlich-rechtliche Sendung moderiert. Weitere Polit-Größe beim Privatsender: Peter Klöppel, Chef-Anchor mit jahrelanger Erfahrung. Spätestens am kommenden Freitag wird im Berliner Hauptstadtstudio von RTL das Geheimnis gelüftet. Dann nämlich wird ab 13 Uhr vor Publikum aufgezeichnet. Tickets für die Pilotsendung sind gratis.

Während es in der ARD derzeit drei große Talkformate gibt, die sich mit dem Thema Politik beschäftigen, ist RTL in dieser Gattung blank. Sat.1 und ProSieben haben immer wieder Versuche gestartet. Dabei blieb es aber auch.


Autor:

Lisa Priller-Gebhardt
Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.