TV-Marktanteile September :
RTL weist ProSieben in die Schranken

Es hat im September dank Fußball und "Supertalent" dann doch noch gereicht für RTL, um zu ProSieben wieder auf Abstand zu gehen. Sat.1 driftet wieder ab.

Text: Petra Schwegler

RTL hat sich den hartnäckigen Verfolger aus München im September von den Fersen halten können: ProSieben sieht mit 11,8 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen nun doch wieder klarer die Rücklichter der Kölner, die damit den Titel "Marktführer" verteidigen. RTL legt nach einem soliden September und trotz des Show-Flops "Rising Star" auf 12,9 Prozent Werbemarktanteil zu. Das macht 1,1 Prozentpunkte Abstand zum Zweitplatzierten – zu ProSieben. Der Sender erreicht im September wie schon im August – aus seiner Sicht starke - 11,8 Prozent der Jüngeren. Zur Erinnerung: Im August näherte sich ProSieben den Kölnern mit historischen 0,2 Prozentpunkten Abstand an, zumal RTL nur noch 12,0 Prozent der Werberelevanten erreichte. Im September kam König Fußball und ein starker Auftakt beim "Supertalent" zu Hilfe.

Sat.1 dagegen ereilt im September wieder der Schwund: Ohne "Promi Big Brother" guckten nur noch 9,5 Prozent der Jüngeren den ProSieben-Schwesterkanal, der damit um 0,5 Prozentpunkte gegenüber August nachgibt. Vox kann man da schon "Verfolger" nennen: 7,4 Prozent werberelevanter Marktanteil sind ein starker Wert, der unter anderem dem Primetime-Erfolg von "Die Höhle der Löwen" zu verdanken ist. Stabil auf gutem Niveau bleibt im September RTL II mit weiterhin 6,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Kabel eins kann einmal mehr nicht an alte Größe anschließen – im Gegenteil: Im September verliert die Schwester von ProSieben und Kabel eins weitere 0,2 Prozentpunkte und steht nun mit 5,6 Prozent Marktanteil in der Bilanz für den abgelaufenen TV-Monat. Beim jüngeren Publikum kommen ARD und ZDF fast auf identische Werte – mit 6,3 beziehungsweise 6,2 Prozent Marktanteil.

Noch ein Blick aufs Gesamtpublikum: Das Nach-WM-Loch vom August ist vergessen, das ZDF erholt sich beim Gesamtpublikum auf 12,5 Prozent Marktanteil (plus 0,9 Prozentpunkte). Die ARD stagniert indes beim Nach-WM-Wert von 11,3 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern ab drei Jahren. RTL kann auch beim Gesamtpublikum zulegen, meldet 10,0 Prozent Marktanteil und damit wieder einen sicheren Abstand zu Sat.1, das im Vormonat in dieser Zielgruppe bis auf 0,3 Prozentpunkte an die Kölner heran gekommen war.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.